Fussball
30.03.2019

SEHR BITTERE NIEDERLAGE DER FCRJ

Was der FCRJ in Vaduz erleben musste, das war bitter, das war hart und man könnte darüber in Tränen ausbrechen.

Mit dem letzten Corner, in der letzten Aktion des Spiels überhaupt, verliert der FCRJ das Spiel noch mit 3:2. Genau wie gegen Servette waren wieder die letzten Sekunden Ausschlag gebend über die Punkteverteilung. Dabei führte die Mannschaft von Stefan Flühmann dank einer sehr guten Leistung längere Zeit, dann kam die grosse Vaduzer Druckperiode rund um die 70. Minute, die den Ausgleich brachte. Der FCRJ liess sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen und hatte bis praktisch Spielende ebenfalls gut bis sehr gute Chancen, die bei etwas mehr Glück zu einem Tor hätten führen können oder sogar müssen.. Aber dann, dann kam die besagte letzte Minute und letze Aktion  im Spiel, und diese stiess den FCRJ ins Elend. Der Corner wurde von Muntwiler zum 3:2 abgeschlossen. Nun heisst es,  diese zweite „last Second“-Niederlage zu verarbeiten, zu verdauen – es bleiben nur wenige Tage, denn am Mittwoch kommt es bereits zu einem weiteren Schicksalsspiel, gegen den FC Chiasso.

(OriginalMitteilung, Autor: Rolf Lutz, FCRJ)