Schmerikon
02.04.2019

REKORDBETEILIGUNG AM SCHMERKNER FRAUENABEND

Mittwochabend der 13. März 2019: Ein Frauenabend der Spuren hinterlässt! Die Spannung unter uns Vorstandsfrauen stieg bei so vielen eintreffenden Frauen; ob wir wohl unsere 100-er Marke dieses Jahr knacken können?

Die musikalische Einstimmung auf den Abend konnte unsere Nervosität etwas beruhigen.

Begleitet von sphärischen Harfenklängen, lauschten wir interessanten «Frauenmärchen aus der Region», vorgetragen von Erika Zimmermann und Beatrice Nater. Letztes Jahr war unsere Sammelaktion einem syrischen Mädchen für eine umfangreiche Zahnkorrektur zugesprochen worden. In einem herzberührenden Video bedankte sich Lana für den grosszügigen Geldbetrag. Noch stehen weitere Operationen an, aber.... sie kann wieder lachen!

Edy Amstutz unser Präses erzählte von einem weiteren ehrenamtlichen Engagement im Irak. Auf seiner nicht ungefährlichen Reise stiess er auf eine Schwestern-Gemeinschaft eines dominikanischen Ordens. die in Garagosh, in der Nähe von Mosul, in einem Kloster eine Mädchen-Mittelschule betreibt. Solange die Organisation ohne staatliche Hilfe auskommt, ist sie dort geduldet. Unser Spendenaufruf wurde erhört! Ganz herzlichen Dank für die Solidarität! Anschliessend verwöhnte uns die «Seedorf-Küche» mit einem feinen Menu!

Pünktlich um 20.30 Uhr eröffnete Claudine Krauer unsere Hauptversammlung. Das Auszählen der Präsenzliste liess uns Organisatorinnen schon mal Jubeln! 105 Frauen und 2 Männer folgten unserer Einladung! Bravo!!!

Sehr professionell und speditiv wurden die Traktanden durch unser (noch) Leiterteam Claudine Krauer und Yvonne Sutter abgearbeitet. Die im Jahresbericht zusammengefassten Veranstaltungen der FGS zeigten, wie vielfältig und abwechslungsreich unser Programm war. Von kreativen Anlässen wie Sackmesserschnitzen, Windlichter schweissen, über Betriebsbesichtigungen und Städtliführungen. Dann der Vereinsausflug, die Wandergruppen die Spiel - & Jassnachmittage für Senioren, aber auch die Beihilfe an kirchlichen Anlässen wie Weltgebetstag und Maiandacht; alles Aktivitäten die von Frauen für Frauen organisiert wurden. Die anschliessende Fotosession mit stimmiger Musik untermalt, liess all die Anlässe nochmals visuell in Erinnerung rufen.

Der sympathisch vorgetragene Jahresrückblick der Spielgruppe «Rägeboge» von Claudia Bocchetti, zeigte uns, dass unser Dorf «jung ist und bleibt»!! Aktuell sind 31 Kinder fürs neue Schuljahr angemeldet! Eine kleine Kostprobe, was die Leiterinnen mit den Knirpsen gebastelt haben, zeigte die hübsche Tischdekoration. Farbige Papierblumen mit Maiskörnern als Fruchtboden, bravo! Hallo Frühling, wir heissen dich auch in Schmerikon herzlich willkommen!

Knapp einen Monat vor der HV überraschten wir alle Mitglieder der FGS mit dem neuen Jahresprogramm. Stolz verkündete Yvonne Sutter, dass bereits heute gewisse Kurse ausgebucht sind und eine Zweitauflage in Abklärung steht. Nicht fehlen durften sicher der Jahresausflug, diesmal nach Schaffhausen oder die Städtliführung nach Wil.

Kreative Kurse wie Glasperlen selber machen, Osterdeko, Fussketteli gestalten, oder den Hand-Lettering Workshop sind immer sehr beliebt bei Klein und Gross. Aber auch sportliche Aktivitäten wie einen Inlinekurs für Erwachsene + Kinder oder eine Kanutour auf dem Obersee...und .. und .. und.

Den «Frauenbrunch in der Badi» möchten wir künftig als jährlichen Fixpunkt einbauen, heuer mit einem spannenden Vortrag von Felix Walz und seinem Engagement zum Thema UNO-Friedensmission in Liberia! Haben wir Sie «gwundrig» gemacht?? Auch Nichtmitglieder sind ganz herzlich willkommen, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen. www.frauengemeinschaft-schmerikon.ch lässt grüssen!!!

Das Traktandum Mutationen wurde dann definitiv recht emotional. Unser langjähriges «Leiter-Dream-Team» Claudine Krauer (12 J.) und Yvonne Sutter (11J.) wünschten, künftig etwas kürzer zu treten. Die beiden Frauen haben mit viel Herzblut, unermüdlichem Einsatz und ihrer sympathischen natürlichen Art der Frauengemeinschaft Schmerikon einen Stempel aufgedrückt. Es war eine grossartige Bereicherung unter dieser Leitung mitzuarbeiten.

Sehr gerne wird der Vorstand dem «aussergewöhnlichen Wunsch» der Beiden nachkommen. Anstelle von Geschenken freuen sich Yvonne und Claudine auf ein spassiges Wanderwochenende mit dem «alten Gremium». Symbolisch durften sie als kleine Verabschiedung einen Rucksack packen mit allerlei Utensilien wie Heftpflaster, Wandersocken, Powerriegel, Sackmesser, und einem feinen Schnaps für künftige Gipfelstürmer!

Und als Krönung überreichte Nicole Grob den Beiden ein T-Shirt mit der Aufschrift «Freelancer», ein Engagement, das sich die beiden wünschten, um doch noch irgendwie mit der FGS verbunden zu sein. Was aber definitiv niemand erwarten konnte, am allerwenigsten die beiden Scheidenden selbst, war, dass sich alle Anwesenden mit einem langanhaltenden Applaus und Standing-Ovation die Arbeit von Claudine und Yvonne würdigten. Diese Geste löste so einige feuchte Augen aus!

Auch die sympathischen Abschiedsworte von Doris Jud, der Vertreterin des Katholischen Frauenbundes St. Gallen - Appenzell gingen voll ins Herz. Von Seiten der Gemeinde bedankte sich auch Gemeinderätin Elisabeth Brunner ganz herzlich für den immensen Einsatz im Vorstand der Frauengemeinschaft. Allen Anwesenden galt aber auch gleichzeitig ein riesiges Merci für die vielen Stunden «Freiwilligen-Arbeit», die jede Frau in irgendeiner Art ausübt. Ohne Frauen-Power sähe unsere Welt düster aus!!

Was ist ein Verein ohne Kapitän – führungslos! Die FGS war in der glücklichen Lage, der Versammlung eine würdige neue Präsidentin in der Person von Yvonne Müller-Carrava vorzuschlagen. Dieser Wahl wurde mit grossen Applaus zugestimmt! Herzlich willkommen Yvonne, wir freuen uns auf viele konstruktive, spassige Stunden mit dir!

Die allgemeine Umfrage wurde nicht mehr genutzt, so konnte der geschäftliche Teil der HV bereits um gut 22.00 Uhr abgeschlossen werden. Als kleine Ueberraschung für das erreichte Ziel von über 100 Teilnehmerinnen lud der Vorstand noch zu selbstgebackenem Kuchen und Kaffee ein!

(OriginalMeldung, Autorin: Anita Gilardoni, Frauengemeinschaft Schmerikon, Quelle: https://www.8716.ch/)