Kanton
07.09.2019

Grossandrang bei der Kapo

Rund 4'500 Gäste nahmen am Tag der offenen Tür bei der Kantonspolizei St.Gallen auf dem Stützpunkt Thal teil.


Am Samstag hat der Tag der offenen Tür der Kantonspolizei St.Gallen beim Polizeistützpunkt Thal stattgefunden. Über 4'000 Besucherinnen und Besucher wollten sich die vielen Ausstellungen der einzelnen Abteilungen sowie die spannenden Vorführungen nicht entgehen lassen. Mit dabei war auch der Nationalstrassenunterhalt, die Seepolizei sowie Sanitätsangehörige.

Erstmals seit neun Jahren fand der Tag der offenen Tür der Kantonspolizei St.Gallen dieses Jahr wieder in der Region Bodensee-Rheintal beim Polizeistützpunkt Thal statt. Dem Publikum wurde einiges geboten und Jung und Alt verfolgten die spannenden Live-Vorführungen: Die Polizeihundeführer präsentierten gemeinsam mit ihren vierbeinigen Partnern ihr Können und die Regionalpolizei zeigte dem interessierten Publikum, wie die Suche nach vermissten Personen polizeilich gezielt abläuft.

Für Spannung und Action sorgten auch die Vorführungen der Interventionseinheit. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Polizeimusik St.Gallen. Neben den Vorführungen boten zahlreiche Abteilungen ihr Fachwissen anhand von Anschauungsmaterial, Filmen und spannenden Erklärungen dar.
Nicht oft bietet sich dem Publikum die Möglichkeit, die Polizei und ihre Arbeit aus nächster Nähe zu erleben.

Diese Gelegenheit nutzten die Besucherinnen und Besucher und sahen sich den Polizeihelikopter an, wurden bezüglich E-Bike-Fahren sensibilisiert, liessen sich die gesamte Einbruchsbewältigung erklären oder lauschten den spannenden Ausführungen bezüglich Drohnen im Polizeieinsatz. Weitere Einblicke gab es in die Tätigkeiten des Haftzentrums, der Kantonalen Notrufzentrale sowie des Lage- und Nachrichtenzentrums, der Polizeigarage und der Betäubungsmitteldelikte, um nur einige wenige Beispiele zu nennen.

Die Mitarbeitenden des Nationalstrassenunterhalts zeigten den Gästen ihren spannenden Fuhrpark. Die ebenfalls anwesende Seepolizei wasserte gar ein Schiff aus, um dieses zu präsentieren. Auch auf die freundliche Unterstützung der Rettung St.Gallen sowie der VGS Medicals Schweiz durfte die Kantonspolizei St.Gallen zählen.

Besonders interessant war der Anlass auch für die jüngeren Gäste. Diese hatten die Möglichkeit, mit den Polizeitauchern abzutauchen oder mit Mitarbeitern des Alpinkaders eine Kletterwand zu erklimmen. Als Highlight nahmen die kleinen Besucherinnen und Besucher mit dem eigens für sie entworfenen Polizei-T-Shirt eine bleibende Erinnerung mit nach Hause.

Sämtliche Bilder von diesem einzigartigen Tag können auf dem Facebook- oder Twitteraccount der Kantonspolizei St.Gallen (www.facebook.com/kaposg und www.twitter.com/kaposg) angeschaut werden.

OM, Kapo St.Gallen