Fussball
15.06.2019
15.06.2019 14:32 Uhr

DRAMATIK PUR IN DER 3.LIGA REGIONALFUSSBALL

Wird der FC Eschenbach Morgen jubeln?
Morgen fallen die letzten Entscheidungen im Regionalfussball. Im Zentrum des Interesses stehen der FC Schmerikon und der FC Eschenbach. Vor allem die Eschenbacher könnten eine Überraschung erleben.

Was für eine Dramatik in der 3. Liga. Morgen Sonntag geht es im Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Schmerikon und Eschenbach um den Aufstieg in die 2. Liga.

Der FC Schmerikon führt die Gruppe 4 mit 51 resp zwei Punkten Vorsprung auf den FC Eschenbach an, der zur Zeit 49 Punkten aufweist. Schmerikon spielt gegen den Drittplaztierten Henau, Eschenbachs Reise geht nach Aadorf, der momentan auf Rang 5 platziert ist. Aufgrund einer speziellen Konstellation könnten morgen aber beide Mannschaften aus dem Linthgebiet jubeln. 

Da  in diesem Jahr nur ein Vertreter der 2. Liga interregional aus dem OFV Gebiet absteigt, kann somit auch der bestklassierte Zweite aus der Gruppe 1 - 4 ebenfalls aus der 3. Liga in die 2. Liga aufsteigen. Somit wäre also möglich, dass der FC Eschenbach, der zur Zeit Zweitplatzierter ist, auch als bester Zweitplatzierter aufsteigt.

Matchentscheidend ist die folgende Wertung: In der Endabrechung  zählen zuerst die Punkte, und wenn die gleich sind, dann zählen die Strafpunkte aus den gelben und roten Karten.

In den OFV Richtlinien wird dies wie folgt beschrieben:

Kriterien für zusätzliche Auf- oder Absteiger über mehrere Gruppen.

Es werden keine Entscheidungsspiele angesetzt.

  1. Der bessere respektive schlechtere Koeffizient aus den erzielten Punkten zu der Anzahl Gruppenspiele der betreffenden Meisterschaft.
  2. Der bessere respektive schlechtere Koeffizient aus den Strafpunkten zu der Anzahl gespielter Gruppenspiele der betreffenden Meisterschaft.
  3. Das Los.

Momentane Situation der Zweitplatzierten vor der letzten Runde:

    Punkte Strafpunkte
Gruppe 1 US Schluein Ilanz 49 67
Gruppe 2 Rüthi 45 44
Gruppe 3 Flawil 48 57
Gruppe 4 Eschenbach 49 53

Sowohl bei den Punkten wie auch bei den Strafpunkten ist alles dermassen eng bei einander, dass verschiedenste Szenarien möglich sind. Auf alle Fälle ist es für Schmerikon oder Eschenbach morgen ein Glückstag – oder sogar für Beide?

Rolf Lutz