Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Magazin
24.07.2020

«Besonders viele Wespen und Ameisen»

Heinz Ronner: «Bei den Wespen ist besonders der April ausschlaggebend, ob es ein Jahr mit vielen Wespen wird.»
Schädlingsbekämpfer Heinz Ronner ist seit 40 Jahren im Einsatz gegen die Schädlinge. Seit 20 Jahren mit seinem eigenen Geschäft in Freienbach.

Als Laie würde ich Sie als Kammerjäger bezeichnen, stimmt diese Bezeichnung?
Grundsätzlich ist sie nicht falsch. Der Ausdruck ist einfach ein wenig veraltet. Heute sagt man Schädlingsbekämpfer.

Was machen Sie in ihrem Beruf?
Zu unseren Dienstleistungen gehören Schädlingsbekämpfung und Prävention. Wir machen alles rund ums und im Haus.

Wie sieht es momentan mit Schädlingen aus?
Im Moment gibt es besonders viele Wespen und Ameisen. Bei den Wespen ist besonders der April ausschlaggebend, ob es ein Jahr mit vielen Wespen wird. Wenn es im April eine Kälteperiode gibt, sterben rund 50 Prozent der Wespenvölker. Dieses Jahr war dies nicht der Fall, deshalb die vielen Wespen.

«Bei den Wespen ist besonders der April ausschlaggebend, ob es ein Jahr mit vielen Wespen wird.»
Heinz Ronner

Wie sieht ihr Terminplan aus?
Ungefähr die Hälfte der Termine sind Fixarbeiten. Das heisst, ich gehe regelmässig, beispielsweise für Präventionsarbeiten, vorbei. Oftmals in Lebensmittelbereiche wie Bäckereien oder Restaurants. Viele Termine kommen jedoch spontan rein. Meistens erledige ich diese innerhalb von zwei Tagen. Bei schönem Wetter bekomme ich häufig viele Anrufe, bei schlechtem eher weniger.

Redaktion Linth24