Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Freizeit
13.07.2020
11.07.2020 14:29 Uhr

Die speziellsten Ferienangebote im Linthgebiet

So vielseitig präsentieren sich die Ferienangebote im Linthgebiet.
Die Sommerferien haben begonnen, eine Reise ins Ausland macht wenig Sinn. Linth24 mit speziellen Angeboten für Daheimgebliebene im Linthgebiet – von Amden bis Rapperswil-Jona und für Gross und Klein.
  • Das Goldingertal lädt nicht nur zum Wandern, sondern auch zum Geocaching ein (Bild: www.goldingertal.ch).
    1 / 2
  • So könnte ein Geocache aussehen (Symbolbild).
    2 / 2

Geocaching: Schatzsuche im Goldingertal

Im weitläufigen Goldingertal sind 20 Schatzverstecke (Caches) verteilt, die mit einem GPS-Gerät oder einer Smartphone-Karte zu finden sind.

Es ist ein kleines Abenteuer, unter freiem Himmel den richtigen Weg zu finden und schliesslich auf etwas Unbekanntes zu stossen. Die Wanderung «Goldinger Rundi» zwischen Bürg und Goldingen bietet dafür 15 Gelegenheiten, der längere Rundweg «Farneralp» fünf.

Allgemeine Informationen zum Geocaching: www.geocache.ch

  • Beim Schlauchbootverleih Ziegelbrücke lassen sich Boote und Ausrüstung mieten.
    1 / 2
  • Auf diese Weise kann man auf dem Linthkanal zum Obersee bis nach Schmerikon reisen (Bilder: www.linth-boot.ch).
    2 / 2

Im Miet-Schlauchboot durch den Linthkanal

Die abwechslungsreiche Reise führt von Ziegelbrücke (wahlweise auch vom Walensee aus) nach Schmerikon, vorbei an einer Stromschnelle, Flussbädern, einem Turm, Kulturland und Naturschutzgebieten in den Obersee. Für die Gesamtstrecke sind drei bis vier Stunden einzuplanen, doch lassen sich auch Teilstrecken befahren.

In diesem Video geht alles den Bach hinunter.

Mögliche Zwischenstationen unterwegs sind unter anderem die Restaurants «Sternen» und «Grynau» sowie das «St.Gallisch-Schweizerische Konditorei-, Confiserie- und Bäckereimuseum».

Mehr Informationen beim Schlauchbootverleih Ziegelbrücke: www.linth-boot.ch

  • Die Kapelle und die Seerenbachfälle in Betlis.
    1 / 2
  • Der Weg (l.) nach Betlis führt durch Tunnel. Der Ort hat eine geschichtliche Vergangenheit (r.): die Ruine Stralegg (Bilder: Amden & Weesen Tourismus).
    2 / 2

Betlis: Das Walensee-Kleinod

Eingebettet zwischen schroffen Felswänden und dem glasklaren Walensee liegt der idyllische Weiler Betlis. Der Ortsteil Amdens hat auf kleinem Raum einiges zu bieten: zwei Restaurants, spektakuläre Wasserfälle, einen Badestrand, eine malerische Kapelle und die Ruine eines römischen Turms.

Der kleine Ort ist mit dem Auto nur sehr eingeschränkt zu erreichen. Daher bietet sich eine Anreise zu Fuss über den Walenseeuferweg von Weesen bzw. Quinten aus oder per Boot an.

Mehr Informationen bei Amden & Weesen Tourismus

  • Der Foodtrail in Rapperswil ist eine genussvolle Schnitzeljagd für Klein und Gross (Bilder: rapperswil-zuerichsee)
    1 / 3
  • Der Trail führt durch die ganze Rosenstadt.
    2 / 3
  • Während des Trails wird man bei 6 Stationen verpflegt.
    3 / 3

Foodtrail in Rapperswil

Die genussvolle Schnitzeljagd führt quer durch die Rosenstadt Rapperswil. Nach dem Start beim «Visitor Center Rapperswil» steht während ca. 3.5 Stunden folgendes auf dem Plan: Rätsel lösen und Spezialitäten degustieren. Insgesamt gibt es 6 Spezialitäten zu geniessen – Essen und Trinken – und das alles für 49 Franken pro Erwachsener, 30 pro Kind. Zusätzlich ist auf dem Trail auch Spannendes über Stadt und die Geschichte dahinter zu erfahren.

Der Foodtrail ist fast das ganze Jahr zu besuchen. Die Zeiten und Daten, sowie die Tickets sind auf folgender Website zu finden: www.foodtrail.ch

  • Auf dem Munggeweg in Amden können Kinder, sowie auch Erwachsene zusammen mit Murmeltier Amdo spielen, turnen und erleben. (Bilder: amden-weesen.ch)
    1 / 2
  • Ganze 12 Stationen befinden sich auf dem Weg.
    2 / 2

Munggeweg in Amden

Gemeinsam mit dem Murmeltier Amdo können Familien auf dem Munggeweg oberhalb von Amden die Geheimnisse der Natur entdecken. Auf dem Weg befinden sich 12 Stationen, unter anderem spannende Tastkisten, ein Tiergehege, Klettermöglichkeiten und ein grosser Aussichtsturm. Ausserdem führt der Weg über zwei Holzbrücken und durch einen faszinierenden Wald, in dem es so einiges zu bestaunen gibt. Spielen, turnen, erleben – und dazu noch Wissen vermittelt bekommen! Dieser 2h Ausflug lohnt sich für die ganze Familie.

Mehr Informationen sind unter folgendem Link zu finden: www.amden-weesen.ch

  • Ein asiatisches Gericht bei herrlicher Sicht auf die Elefanten des Knies Kinderzoo geniessen. (Bilder: himmapan)
    1 / 2
  • Nicht nur die Tiere kann man bestaunen, sondern auch noch den See und die umliegenden Voralpen.
    2 / 2

Himmapan – Lodge und Elefantenpark

Mitten in Knies Kinderzoo steht diese einzigartige Lodge mit Restaurant. Im Restaurant bereitet ein asiatisches Team authentische und leckere Gerichte zu, während die Gäste eine herrliche Sicht auf die Tiere, sowie über den See und die umliegenden Voralpen haben. Wie die hinduistische Mythologie das Waldgebiet «Himmaphan» beschriebt, ist auch die Himmapan-Lodge ein Ort an dem Menschen und Tiere zusammenfinden.

Nicht nur Kinderzoo-Besucher können einen Aufenthalt in der Lodge geniessen, sondern auch externe Gäste können das Restaurant, welches sich ein wenig erhöht über dem Elefantengehege und der Kamelanlage befindet, besuchen.

Weitere Informationen sind auf der Website zu finden: www.himmapan.ch

Noch nicht genug? Zum Schluss noch paar Kurzhinweise

Linda Barberi/Stefan Knobel, Linth24