Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Uznach
21.09.2022

Bettags-Zopf trotz Strompanne frisch serviert

Bild: EWU
Am Samstag kurz nach Mitternacht war Lichterlöschen in zwei Wohnblocks an der Gerbistrasse in Uznach. Durch den schnellen und professionellen Einsatz des EWU-Pikettdienstes konnte am Sonntagmorgen ab 5.15 Uhr wieder Zopf gebacken werden.

Um 1 Uhr traf bei der EWU AG die Meldung ein, dass in zwei Wohnhäusern mit acht Wohnungen Stromausfall herrscht. Innerhalb wenigen Minuten war der EWU-Pikettdienst im Quartier und zu zweit wurde unter dem Licht der Standscheinwerfer eine neue provisorische Leitung zu den beiden Häusern gezogen. Ab 5.15 Uhr erstrahlte in den Wohnungen wieder Licht, die Tiefkühltruhen summten und im Backofen konnte der Bettags-Zopf noch rechtzeitig gebacken werden.

Die Stromzufuhr im Gerbiquartier in Uznach stammt aus den 60er Jahren und ist damit bald 60 Jahre alt. Von der Trafostation Bahnhof her werden diese Wohnüberbauungen bedient. Wie Leiter Verteilnetz der EWU AG, Beat Good, erklärt, wird zurzeit die genaue Ursache des Stromausfalles gesucht. Vorläufig werden die Häuser über das oberirdische, provisorische Kabel mit Strom bedient. Zusammen mit der Gemeinde Uznach für andere Werkleitungen plant die EWU AG die Erneuerung der Erschliessung des Quartiers innerhalb der nächsten zwei Jahren.

Dieser Vorfall zeigt einmal mehr, dass eine sichere Stromzufuhr einen Pikettdienst rund um die Uhr benötigt und dass in ein Verteilnetz laufend investiert werden muss, um die Versorgungssicherheit jederzeit zu gewährleisten.

PD EWU