Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
14.09.2022
14.09.2022 15:38 Uhr

Sanierung Uferblocksatz am Jona-Fluss

Unterhalb der Schachenbrücke sind beidseitig auf einer Länge von rund 30 Metern die Mauern instand zu stellen.
Unterhalb der Schachenbrücke sind beidseitig auf einer Länge von rund 30 Metern die Mauern instand zu stellen. Bild: Stadt Rapperswil-Jona
Am 15. September 2022 beginnt die Sanierung der Uferverbauungen unterhalb der Schachenbrücke. Dabei werden werterhaltende Massnahmen ausgeführt, die auch für den Hochwasserschutz notwendig sind.

Der Ausbau des heutigen Flusslaufes der Jona wurde vor rund 100 Jahren erstellt. Der Zahn der Zeit nagt an der bestehenden Infrastruktur. Werterhaltende Massnahmen sind hinsichtlich des Hochwasserschutzes zweckmässig und notwendig.

Unterhalb der Schachenbrücke weisen die Uferverbauungen Unterspülungen und grössere Absenkungen auf. Die Mauern müssen auf beiden Seiten auf einer Länge von rund 30 Metern umgehend instand gestellt werden, um weitere Schäden an der wichtigen Infrastruktur zu verhindern. Die Arbeiten beginnen am 15. September 2022 und dauern bis Ende Oktober 2022.

Während den Arbeiten ist der südliche Fussgängerbereich der Schachenbrücke gesperrt. Eine Umleitung ist signalisiert.

Stadt Rapperswil-Jona