Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Schänis
03.09.2022

Wahl neues Gemeindepräsidium: SVP Schänis bleibt konsequent

Welcher Name wird wohl am 25. September am häufigsten auf dem Stimmzettel stehen?
Welcher Name wird wohl am 25. September am häufigsten auf dem Stimmzettel stehen? Bild: schaenis.ch
Die Mitglieder des Vorstandes und Findungskommission der SVP Schänis stehen weiterhin geschlossen hinter den definierten Mindestanforderungen an das Gemeindepräsidium.

Forderungen: Nachweisbare Führungs- und Kommunikationskompetenz, hohe Affinität zur Politik, souveränes und vertrauensbildendes Auftreten, Erfahrung im Projektmanagement, betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Vertrautheit mit Budgetprozessen.

Eine Person welche als integre, unabhängige und starke Persönlichkeit die Gemeinde überzeugend nach innen und aussen vertreten kann und dadurch fähig ist, die Zukunft unserer Gemeinde aktiv und umschauend zu gestalten. Schänis hat die beste oder den besten und nicht etwa die erstbeste Gemeindepräsidentin oder den erstbesten Gemeindepräsidenten verdient.

Anforderungen erfüllt bisher nur eine Person

Die SVP Schänis stellte fest, dass leider nur einer der Wahlvorschläge der Findungskommission die gestellten Anforderungen erfüllt und unterstützen dementsprechend konsequenterweise die Kandidatur von Andreas Graf.

Gleichzeitig steht es selbstverständlich jeder Schännerin bzw. jedem Schänner frei, auf dem Stimmzettel eine andere Person aufzuführen, welche ihres bzw. seines Erachtens als Gemeindepräsidentin oder Gemeindepräsident besser geeignet wäre und ihm Rahmen eines allfälligen zweiten Wahlgangs zum Zug kommen kann.

Dazu ist die Person auf der dafür vorgesehenen leeren Linie auf dem Stimmzettel aufzuführen und anzukreuzen. Diesbezüglich ist anzumerken, dass leere Stimmzettel bei der Ermittlung des absoluten Mehrs nicht berücksichtigt werden.

SVP Schänis