Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Schmerikon
23.08.2022

AHV21: Dobler und Gysi kreuzen Klingen im Seehof

AHV21: Abbauvorlage oder Gleichstellung? Darüber diskutieren FDP-Nationalrat Marcel Dobler (l.) und SP-Nationalrätin Barbara Gysi in Schmerikon.
AHV21: Abbauvorlage oder Gleichstellung? Darüber diskutieren FDP-Nationalrat Marcel Dobler (l.) und SP-Nationalrätin Barbara Gysi in Schmerikon. Bild: zVg
Ende September wird über die zwei AHV21-Vorlagen abgestimmt. Zu diesem komplexen Thema findet am Mittwochabend, 24. August 2022, im Seehof Schmerikon ein Podium mit Marcel Dobler und Barbara Gysi statt.

Die beiden Vorlagen zur AHV21 sind sehr umstritten und kompliziert. Damit sich die StimmbürgerInnen über die kommenden Abstimmungsvorlagen ein Bild machen können, organisiert die SP See-Gaster mit der FDP See-Gaster ein Podium zur AHV21.

Im Kern geht es um zwei miteinander verknüpfte Vorlagen. Über die Erhöhung der Mehrwertsteuer um 0.4% hätte ohnehin abgestimmt werden müssen. Die zweite betrifft die Änderung des Bundesgesetzes über die AHV. Dieses sieht eine Erhöhung des Rentenalters für Frauen auf 65 Jahre vor. Ein Komitee aus Gewerkschaften, linken Parteien und Verbänden hatte jedoch beschlossen, ein Referendum zu ergreifen, um die Erhöhung des Rentenalters direkt zu bekämpfen.

AHV21: Abbauvorlage oder Gleichstellung?

Die St.Galler Nationalrätin Barbara Gysi kämpfte an vorderster Front mit linken Parteien, den Gewerkschaften und dem Frauenstreik für das Referendum. In gerade mal 50 Tagen waren bereits die nötigen 100'000 Unterschriften für die Referenden zusammen. Für sie ist klar, dass diese Vorlage die AHV auf dem Buckel der Frauen ausgetragen wird und nicht zu Ende gedacht ist. Die aktuelle Arbeitsmarktsituation für die Einstellung von ArbeitnehmerInnen am Ende ihrer beruflichen Laufbahn ist alles andere als rosig. Man befürchtet, dass eine Erhöhung des Rentenalters dazu führen könnte, dass mehr Menschen arbeitslos werden oder Sozialhilfe beziehen müssen.

Dem widerspricht die Haltung der Befürwortenden. Diese sehen eine Angleichung des Rentenalters als längst überfällig.  Dass bürgerliche Komitee begrüsst die Anreize, länger als bis 65 zu arbeiten, und die grössere Flexibilität mit der Option, die Rentenzahlung je nach persönlichen Bedürfnissen vorzuziehen oder hinauszuschieben. Zudem lebten Frauen länger, sind heute besser ausgebildet als früher und grösstenteils erwerbstätig.

Marcel Dobler für 2x Ja – Barbara Gysi für 2x Nein

Damit sich Bürgerinnen und Bürger vor der Abstimmung aus erster Hand über die Vorlagen informieren lassen können, werden am Mittwoch, 24. August 2022, um 19:30 Uhr im Seehof Schmerikon zwei Bundespolitikerinnen ihre Argumente vortragen. Der Joner NR Marcel Dobler wird für die FDP sich für 2x Ja einsetzen und die Wiler NR Barbara Gysi von der SP für ein 2x Nein votieren.

Die Veranstaltung ist kostenlos und steht allen Interessierten ZuhörerInnen offen. Die Moderation übernimmt Pascal Büsser.

Kurzinfo

Anlass: Öffentliches Podium zur AHV21
Termin: Mittwoch, 24. August 2022, 19:30 bis 21:00 Uhr
Ort: Restaurant Seehof, Bahnhofstrasse 1, 8716 Schmerikon
Anmerkung: Gäste sind FDP-Nationalrat Marcel Dobler und SP-Nationalrätin Barbara Gysi

SP See-Gaster