Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Region
19.08.2022
20.08.2022 16:51 Uhr

Überschwemmungen in Amden und Weesen

Drohnenaufnahme über Fli Weesen und Fli Amden entlang der überschwemmten Verbindungsstrasse.
Drohnenaufnahme über Fli Weesen und Fli Amden entlang der überschwemmten Verbindungsstrasse. Bild: zVg
Im Quartier Fli ist der Sagenbach über die Ufer getreten. Zwei Feuerwehren bekämpfen seit Freitagmittag die Überflutung an der Kantonsstrasse zwischen Weesen und Amden. Acht bis zwölf Häuser sind beschädigt.

Update von Samstag: Strasse wieder normal befahrbar

Aufgrund der starken Niederschläge sind am 19. August 2022 im Gebiet Fli Geröll und Wasser auf die Kantonsstrasse gelangt. Die Strasse von Weesen nach Amden musste deshalb mehrere Stunden gesperrt werden. Mittlerweile ist die Strasse wieder normal befahrbar.

Die Linienbusse auf der Strecke zwischen Ziegelbrücke-Weesen-Amden-Arvenbüel verkehrten bereits seit dem frühen Freitagabend wieder fahrplanmässig.

Der Sagenbach ist aufgrund der starken örtlichen Regenfälle nach der Mittagszeit über die Ufer getreten und hat sich im geneigten Gelände auf einer Wiese einen neuen Weg gesucht. Bei der Ortsgrenze zwischen Amden und Weesen im Fli floss das stark verschmutzte Wasser entlang der Kantonsstrasse von Fli Amden in Richtung Fli Weesen. Dabei wurde Schlamm, Dreck und Holz mitgeführt, das sich zum Teil in die dort liegenden rund 8-12 Häusern insbesondere Keller und Untergeschosse ausbreitete und Schäden anrichtete.

Die Feuerwehren Weesen und Amden haben Alarm ausgelöst und die Verbindungsstrasse Weesen-Amden für sämtlichen Verkehr gesperrt. Um den Zugang nach Amden zu gewährleisten, hat die Gemeinde Amden die Zufahrt über die Vordere Höhe ins Toggenburg freigegeben. Der Busbetrieb zwischen Amden und Weesen funktioniert mit zeitweiligen Verspätungen.

Neue Flussrinne für Sagenbach und Erkundung per Helikopter

Der Regionale Führungsstab Speer ist mittlerweile auch vor Ort im Einsatz und unterstützt die beiden Feuerwehren.

Als erste Massnahme wurde für den Sagenbach eine neue Flussrinne ausgehoben, um diesen im unteren Lauf wieder in seinen ursprünglichen Verlauf zu führen. Diverse Baumaschinen von lokalen Unternehmen unterstützen sämtliche Arbeiten an den verschiedenen Bächen und stellen sicher, dass es zu keinen Rückstauen in diesen Bächen in Fli-Amden und Weesen kommt und weitere grössere Wasserschäden verhindert werden.

Eine überschwemmte Strasse am Freitag im Gebiet des Ammler und Weesner Fli. Bild: Gemeinde Weesen

Die Kantonsstrasse Weesen-Amden wird derzeit gereinigt werden mit dem Ziel, die Fahrt nach Amden so rasch wie möglich für den Privatverkehr wieder freizugeben. Die Freigabe wird über lokale Radios kommuniziert.

Mit einem Helikopter wurde ein Erkundungsflug an den Quellen der Bäche vorgenommen, um Runsen, Abgänge, Murbildungen und andere Gefahren zu erkennen und um entsprechende Vorkehrungen zu treffen und Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung ergreifen zu können. Die am Abend etwas nachlassenden Regenfälle geben den Einsatzkräften Zeit, ihr Dispositiv gemäss möglichen weiteren Gefahren zu stärken und den Eigentümern beim Auspumpen der Keller und deren Reinigung so gut wie möglich zu helfen.

Regelmässige Beobachtungen finden an den Geschiebesammlern des Flibachs, des Lauibachs, des Spittelbachs und des Gailingenbachs statt. 

Nächster Rapport des regionalen Führungsstabs am Samstag

Der regionale Führungsstab und mit den Einsatzleitern wird regelmässig über die Lage aufdatiert, damit allenfalls weitere Feuerwehrkräfte inkl. zusätzliche Baumaschinen und Lastwagen aufgeboten werden könnten.

Der nächste Rapport findet am Samstagmorgen, 20. August 2022, um 08:00 Uhr statt.

Gemeindepräsidien Amden und Weesen