Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
17.08.2022
18.08.2022 08:14 Uhr

«Danke Rolf Knie für 20 Jahre Salto Natale»

Rolf Knie und Pepe Lienhard wussten aus früheren Zeiten zu erzählen.
Rolf Knie und Pepe Lienhard wussten aus früheren Zeiten zu erzählen. Bild: Rolf Lutz, Linth24
Grosse Feier im Entra Rapperswil: Rolf Knie schaute mit vielen geladenen Gästen zurück auf 20 Jahre «Salto Natale». Von Rolf Lutz

Ein Gast brachte es gleich zu Beginn der Veranstaltung auf den Punkt. Gefragt, was für ihn dieser Abend bedeute, meinte er: «Dankbarkeit. Einfach Danke Rolf, für 20 Jahre Salto Natale.» Geladen waren zu dieser Feier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Wegbegleiter, Menschen, die Rolf Knie auf dem langen Weg unterstützt haben, Freunde und Bekannte aus dem Showbiz.

Pepe Lienhard und seine Band verzückten den Abend musikalisch, mit zwei grossen Einlagen, und der Komiker Veri strapazierte die Lachmuskeln. Hühnerhaut-Feeling kam auf, als der ganze Saal «Happy Birthday, lieber Rolf» sang. Denn just an diesem Abend feierte Rolf Knie auch seinen 73. Geburtstag.

  • Gregory Knie fand tiefgehende Worte der Dankbarkeit für seinen Vater. Bild: Rolf Lutz, Linth24
    1 / 4
  • Rolf und Belinha Knie freuten sich über die tolle Performance. Bild: Rolf Lutz, Linth24
    2 / 4
  • Doppelgänger? Wohl kaum – Wachsfigur schon eher. Bild: Rolf Lutz, Linth24
    3 / 4
  • Sie alle waren begeistert von diesem Abend: Weggefährten, Freunde, viel Prominenz feierten mit Rolf Knie 20 Jahre «Salto Natale». Bild: Rolf Lutz, Linth24
    4 / 4

Ganz speziell emotionale Momente erlebten die Gäste auch, als ein Film nochmals auf die 20-jährige Geschichte von «Salto Natale» zurückblickte.

Jetzt hat Sohn Gregory Knie das Zepter übernommen, und der Circus heisst nicht mehr Salto Natale, sondern schlicht «Salto». Auf alle Fälle schauen alle gespannt auf den 23. November. Dann ist nämlich Startschuss für Salto, der wie gewohnt bis Ende Dezember das Publikum in Kloten begeistern wird.

 

  • Die Pepe Lienhard Big Band führte musikalisch durch den Abend. Bild: Rolf Lutz, Linth24
    1 / 5
  • Strapazierte die Lachmuskeln: Komiker Veri. Bild: Rolf Lutz, Linth24
    2 / 5
  • Unterhielten sich über die «guten alten Zeiten»: Marco Rima (l) und Peter Pfändler. Bild: Rolf Lutz, Linth24
    3 / 5
  • «Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen»: Rolf Knie, dankte seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und allen, die ihn auf seinem Weg unterstützt haben. Bild: Rolf Lutz, Linth24
    4 / 5
  • Zwei musikalische Einlagen waren speziell Rolf Knie und seiner Gattin gewidmet. Bild: Rolf Lutz, Linth24
    5 / 5

Und Rolf Knie, was sind dessen Pläne? «Ich habe neue Projekte», verriet dieser gegenüber Linth24, tiefer liess er sich aber nicht in die Karten blicken. Vielmehr genoss er weiter den Abend mit all den Menschen, die ihn auf dem langen Weg begleitet und unterstützt haben.

 

Rolf Lutz, Linth24