Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
16.08.2022

Sandra Stöckli holt an der WM zwei Mal Bronze

Reist mit zwei Mal Bronze und dem Gesamtweltcup-Titel zurück in die Schweiz:  Sandra Stöckli aus Jona.
Reist mit zwei Mal Bronze und dem Gesamtweltcup-Titel zurück in die Schweiz: Sandra Stöckli aus Jona. Bild: zv
Was für ein Erfolg in Kanada: Die Joner Handbike-Athletin Sandra Stöckli holt an der WM zweimal Bronze - zuvor wurde sie Weltcup- und Gesamtweltcupsiegerin. Von Rolf Lutz

Das muss man sich zuerst auf der Zunge zergehen lassen: Zwei Mal Bronze an der Paracycling-Weltmeisterschaft, eine Woche zuvor erstmals Weltcupsiegerin – und wie wenn das noch nicht genug wäre, holte sich die Joner Handbike-Athletin Sandra Stöckli zudem noch den Gesamtweltcup. «Ich kann das alles selbst noch nicht richtig begreifen, was hier in Kanada passiert ist.»

Doch der Reihe nach. Auf Sandra Stöcklis Reise nach Kanada standen vor einer Woche die Weltcuprennen auf dem Programm. Die Handbikerin holte dabei gleich den Weltcup- und zudem den Gesamtweltcup nach Jona und in die Schweiz (Linth24 berichtete).

An diesem Wochenende galt es, die Silbermedaille an der WM zu verteidigen. Im ersten Rennen, dem Zeitfahren, holte sich Sandra Stöckli bereits die erste Bronze Medaille. Am Folgetag kam es dann zur grossen Herausforderung im Strassenrennen.

«Es war mir speiübel»

Doch bereits am frühen Morgen merkte Stöckli, dass sie sich überhaupt nicht gut fühlte. «Es war mir bereits am früh am Morgen übel und dies bereitete mir grosse Sorgen.» Das zeigte sich dann auch zu Beginn des Rennens. ««Es war einfach brutal, ich fühlte mich dermassen schlecht, und es war mir speiübel.»

Exploit am Schluss

Ab Mitte des Rennens ging es dann besser. Der Jonerin gelang es in der Folge, im Verfolgerfeld mitzufahren und am Schluss spielte Sandra Stöckli eine Stärke aus, die ihr bereits im Weltcup zum Erfolg verhalf: «Beim letzten Aufstieg setzte ich alles auf eine Karte, riskierte alles, ging «all in» - und es ging auf.» Sandra Stöckli erreichte den dritten Rang an der Paracylcing Weltmeisterschaft und reist nun mit zwei Bronzemedaillen, dem Weltcup und dem Gesamtweltcup im Koffer retour in die Heimat.

Sandra Stöckli bleibt noch eine Woche in Kanada, um sich zu erholen und alles zu verarbeiten. Bild: Nicolai Morawitz/Swiss Paralympics

Doch bis es so weit ist, verbringt sie noch Ferien in Kanada. «Ich bleibe noch eine Woche hier und nutzte die Zeit, um mich nun gut zu erholen und vor allem das Ganze auch gründlich zu verarbeiten.»

Rolf Lutz, Linth24