Eschenbach
23.01.2019

ESCHENBACH-GEMEINDEPRÄSIDENT: CORNEL AERNE IST KANDIDAT

Cornel Aerne (50), wohnhaft in St. Gallenkappel, derzeitiger Vize-Gemeindepräsident der Gemeinde Eschenbach und beruflich als Kriminaltechniker bei der Kantonspolizei St. Gallen tätig, gibt seine Kandidatur für die Ersatzwahl ins Gemeindepräsidium bekannt.

Nach reiflicher Überlegung und nach Rücksprache mit seiner Familie und seinem engsten Freundeskreis hat sich Cornel Aerne, derzeitiger Vizegemeindepräsident von Eschenbach, entschieden, sich für die Ersatzwahl ins Gemeindepräsidium zur Verfügung zu stellen. Nötig wird die Ersatzwahl, weil  Gemeindepräsident Josef Blöchlinger per Ende September 2019 seinen Rücktritt erklärt hat.

Werdegang

Der Kriminaltechniker bei der Kantonspolizei St. Gallen ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern. Er ist als vielseitig engagierte Persönlichkeit stark im Eschenbacher Gemeindeleben verankert und verfügt über langjährige politische Erfahrung sowohl in der Legislative als auch in der Exekutive. Von 2001 bis 2008 war er Schulratspräsident der Primarschule St. Gallenkappel, bis er nach der erfolgreichen Schulvereinigung (an der er massgeblich mitbeteiligt war) per 2009 in den St. Gallenkappeler Gemeinderat gewählt wurde. Bereits in St. Gallenkappel amtete er während vier Jahren als Vize-Präsident der Gemeinde.

Seit der Gemeindevereinigung am 1. Januar 2013 ist Cornel Aerne Mitglied des Gemeinderates von Eschenbach und ebenfalls Vizegemeindepräsident. Er präsidiert die  Feuerschutzkommission und die Kommission Alter, die u.a. für die zwei Alters- und Pflegeheimbetriebe der Gemeinde zuständig ist. Darüber hinaus ist er Mitglied und Delegierter in zahlreichen gemeinderätlichen Kommissionen (Mitglied der Zivilschutzkommission, Delegierter im Spitex-Verein, Verwaltungsrat des Zweckverbands KVA Linthgebiet und Delegierter im Zweckverband Pflegezentrum Linthgebiet). 2014 wurde Cornel Aerne in den St. Galler Kantonsrat gewählt, wo er sich schwergewichtig für sicherheits- und sozialpolitische Themen stark machte. So präsidierte er die vorberatende Kommission zur Umsetzung des Grossprojekts Zivilschutz 2015+ sowie die vorberatende Kommission zur Neugestaltung des Gesundheits- und Rettungsdienstes in ausserordentlichen Lagen (GRAL). In zahlreichen weiteren vorberatenden Kommissionen wirkte er als Mitglied mit. Von 2013 bis 2017 präsidierte er die CVP-Regionalpartei Linth und setzte sich für die Anliegen der Region ein.

Cornel Aerne bringt einen gut gefüllten Rucksack aus Familie, Beruf und Politik mit. Seine berufliche Laufbahn ist geprägt von mehr als 25 Jahren bei der Kantonspolizei. Er kennt die Herausforderungen unserer Zeit, schätzt den Kontakt mit den Menschen und scheut auch schwierige Situationen nicht. Sein Umfeld beschreibt ihn als verlässlich, zupackend, umgänglich und lebensfroh. «Es ist für mich ein guter Zeitpunkt, die Chance zu packen und etwas Neues zu wagen, das mich herausfordert.»

Ziele und Akzente

Eine Gemeindeverwaltung ist in erster Linie eine Dienstleisterin, die der Bevölkerung dienen soll. Neben der Dienstleistungsorientierung ist ihm eine offene Kommunikation wichtig, denn Transparenz schafft Vertrauen. Cornel Aerne, der seit 23 Jahren in der Gemeinde wohnhaft ist, setzt auf eine gesunde Entwicklung Eschenbachs, die Fortschritt bringt, die Bevölkerung aber nicht auf der Strecke lässt. Bei einer Wahl zum Gemeindepräsidenten würde er einen Akzent auf den weiterhin verantwortungsvollen Umgang mit den Finanzen setzen, d.h. verlässliche Budgets, genügend Mittel für Investitionen und ein moderater Steuerfuss. Ebenso ist ihm die Alterspolitik, wo in nächster Zeit eine wichtige Erweiterung der Pension Mürtschen ansteht, ein Anliegen mit hoher Priorität. Laufende Projekte wie der Bau der Dreifachsporthalle gilt es zu Ende zu führen. Die Realisierung von Alterswohnungen und der Bau eines zentralen Feuerwehrdepots sind Aufgaben, die er anpacken und erfolgreich vorantreiben will. Bei all diesen Vorhaben ist es ihm wichtig, den ländlichen, bürgernahen Charakter der Gemeinde mit all ihren Dörfern und Weilern und das aktive Gemeinde- und Vereinsleben in Eschenbach zu erhalten. «Ich habe mir das gründlich überlegt und mich natürlich mit meiner Familie und dem engsten Freundeskreis beraten. Der Respekt vor der Aufgabe ist gross, die Herausforderung würde ich aber gerne annehmen.»

Lebenslauf Cornel Aerne als PDF

(OriginalMitteilung, Autor: Cornel Aerne)