Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Gommiswald
08.07.2022
08.07.2022 22:15 Uhr

Gemeinderat Gommiswald zur Liegenschaftsstrategie

Auch das jetzige Gemeindehaus ist betroffen: Es soll übergangsweise als Nebenräumlichkeit für die Schule genutzt und später verkauft oder vermietet werden.
Auch das jetzige Gemeindehaus ist betroffen: Es soll übergangsweise als Nebenräumlichkeit für die Schule genutzt und später verkauft oder vermietet werden. Bild: Linth24
Der Gemeinderat Gommiswald hat sich intensiv mit den einzelnen Gemeindeliegenschaften in Rieden, Gommiswald sowie Ernetschwil befasst und hat nun deren künftige Nutzung definiert.

Seit der Gemeindevereinigung wurden einige strategische Entscheide getroffen und zukünftige Nutzungen von Gemeindeliegenschaften definiert. Dabei gilt es, zwischen Verwaltungs- und Finanzvermögen zu unterscheiden.

Verwaltungsvermögen bestehen aus Vermögenswerten, welche unmittelbar zur Erfüllung öffentlicher Aufgaben dienen. So gehören beispielsweise Schulhäuser, Gemeindehaus und Feuerwehrdepot, aber auch Strassen und die Wasserversorgung zum Verwaltungsvermögen.

Finanzvermögen sind Vermögenswerte, welche nicht zur Erfüllung von öffentlichen Aufgaben dienen. Veränderungen im Finanzvermögen werden direkt in der Bilanz verbucht und unterstehen keiner Abschreibungspflicht. Sie können gemäss der Finanzbefugnisse der Gemeindeordnung veräussert werden.

Der Gemeinderat hat sich intensiv mit den einzelnen Liegenschaften auseinandergesetzt und die zukünftige Nutzung definiert.

Rieden

Die Büroräumlichkeiten des ehemaligen Gemeindehauses in Rieden werden in zwei Wohnungen umgebaut und sollen im Eigentum der Gemeinde bleiben. Ebenfalls im Eigentum der Gemeinde bleibt das nebenstehende Mehrzweckgebäude (ehemaliges Feuerwehrdepot, Ladengeschäft und Wohnungen).

Zudem soll das ehemalige Schützenhaus an der Schiblenstrasse weiterhin der Jugend von Rieden zur Verfügung stehen.

Gommiswald

Mit der Schulraumstrategie wurde entschieden, dass das heutige Feuerwehrdepot, OSZ 2 mit kleiner Turnhalle und Wohnung abgebrochen und an dieser Stelle eine Doppelturnhalle mit Nebenräumen erstellt werden soll. Das ehemalige Altersheim Haldrain wird weiterhin als Asylunterkunft und das Schaffnerhaus als neuer Jugendtreff genutzt. Beide bleiben im Eigentum der Gemeinde. Ebenfalls wird das Mehrfamilienhaus an der Adlerwiesstrasse 2 als (Alters-)Wohnungen vermietet.

Das heutige Gemeindehaus in Gommiswald soll in einer Übergangszeit als Nebenräumlichkeiten der Schule genutzt werden und danach eine Veräusserung oder Vermietung geprüft werden.

Hingegen soll das Mehrfamilienhaus an der Rickenstrasse 1 verkauft werden, um damit eine optimale Arealentwicklung zu ermöglichen.

Ernetschwil

In Ernetschwil wird das heutige Gemeindehaus für den Aufbau einer Kindertagesstätte vermietet. Bereits heute sind im Gemeindehaus Ernetschwil Büroräumlichkeiten der Waldregion 4 vermietet. Das Gebäude bleibt im Eigentum der Gemeinde. Das heutige Feuerwehrgebäude wird zukünftig als Gebäude für den Werkdienst der Gemeinde genutzt.

Der ehemalige Kindergarten an der Dorfgasse soll für eine optimale Arealentwicklung im Zusammenhang mit der unüberbauten Nachbarschaftsparzelle einem Verkauf oder Abtausch zugeführt werden.

Peter Hüppi, Gemeindepräsident Gommiswald / «über üs»