Eschenbach
18.03.2019

ESCHENBACH: SOVIEL LÄUFER WIE NOCH NIE

Zum Jubiläum der 50. Austragung des RunningDays in Eschenbach gab es mit 657 Teilnehmern einen neuen Rekord.

Der Tagessieg über die 10.4 km auf der original Eschenbacherstrecke ging zum drittenmal an Armin Flückiger vom SC Diemberg. Bei den Frauen heisst die Tagessiegerin Nina Kreisherr vom LC Uzwil. Die Rahmenbedingungen waren eines Jubiläums würdig.

Zur 50. Austragung des RunningDays Eschenbach zeigte sich das Wetter einmal mehr von der besten Seite. Trotz des sehr frühen Datums gab es frühlingshafte Temperaturen und es herrschte ideales Laufwetter. So ist es nicht verwunderlich, dass es an diesem Jubiläumslauf einen neuen Teilnehmerrekord gab.

657 Sportler klassiert

Was 1970, damals noch Geländelauf Eschenbach SG, mit 111 Läufern begann, endete an diesem Wochenende mit dem vorläufigen Rekord von 657 Teilnehmern. Eine deutliche Verbesserung gegenüber dem alten Rekord von 1994 mit 588 Startern. Dafür gibt es natürlich mehrere Gründe, nicht nur das super Wetter. Einerseits trugen die Schüler dazu bei, die aus Anlass des Jubiläums gratis starten durften. Andererseits zählte der Lauf einmal mehr zum Swiss Master Laufcup 2019, dem einzigen landesweit organisierten Laufcup der Senioren und -innen der Schweiz. Mit dem RunningDay Eschenbach wird auch der Kleeblatt Laufcup 2019 gestartet, eine Serie von fünf Läufen. Dazu kommen auch viele Teilnehmer von Partnervereinen.

Wichtig sind auch die Sponsoren, ohne sie ist ein solcher Lauf nicht gewinnbringend zu veranstalten. So lud das OK die Sponsoren erstmals zu einem Sponsoren-Apéro ein und OK Präsident Urs Blöchlinger bedankte sich in seiner Rede bei ihnen, dass sie mit ihrer Unterstützung den RunningDay erst ermöglichen. Zum Erfolg tragen natürlich auch die vielen Helfer des SC Diemberg bei. An der diesjährigen HV erreichte der Mitgliederbestand mit 92 einen neuen Höchststand. Fast alle, dazu noch einige Freunde des Vereins, insgesamt gegen 100 Helfer standen gemäss Blöchlinger am Samstag und auch in den Tagen zuvor im Einsatz. Solange der Mitgliederbestand so hoch bleibt, die Mitglieder bereit sind zu helfen und die Sponsoren die Unterstützung bieten, solange hat der RunningDay Eschenbach eine goldene Zukunft mit weiteren Jubiläumsläufen.

Bekannte Sieger

Den RunningDay 2019 von Eschenbach eröffneten um Punkt 12 Uhr die Läuferinnen und Läufer der Kurzstrecke über 5 km. Bei den Männern liess der mehrfache Sieger Mario Bächtiger nichts anbrennen. Nachdem er sich kurzfristig nachgemeldet hatte, feierte er einen Start-Ziel-Sieg. Bei den Frauen liess die Nachwuchshoffnnung vom SC Diemberg Livia Wespe alle hinter sich. Die 16-jährige gewinnt die Kurzstrecke bereits zum dritten Mal als Juniorin. Dann war die Reihe an den Schülern, allein oder mit Vater oder Mutter gaben sie alles über Distanzen von 600 bis 1'800 m. Dazwischen starteten 47 Walker und -innen zum Panaramawalk über 11 km.

Dritter Tagessieg für Armin Flückiger

Mit grosser Spannung wurde der Start der Hauptkategorien über die Eschenbacherstrecke von 10.4 km erwartet. Ein Feld von 320 Läuferinnen und Läufern machte sich auf. Ein so grosses Feld hat man in Eschenbach noch nie gesehen. Der Tatzelwurm mit 220 Männern und 100 Frauen wollte nicht enden, wie er kurz nach dem Start zweimal das eigens aufgestellte Festzelt unter dem tosenden Applaus der vielen Zuschauer hindurchlief. Vorjahressieger Armin Flückiger, Schweizer Marathonmeister 2018 und Mitglied vom Organisator SC Diemberg, drückte von Anfang an aufs Tempo mit dem Ziel dritter Tagessieg in Eschenbach und Streckenrekord. Den dritten Tagessieg erreichte er problemlos in der Zeit von 35:17 Minuten und ist somit der erste Diembergler, der in Eschenbach dreimal den Tagessieg holen konnte. Mit dem Rennen aber war er nicht zufrieden, er meinte, es sei "ein Chrampf" gewesen. Wind und Wärme trugen wohl auch dazu bei, dass der Streckenrekord nicht fiel. Als Dritter lief Christopher Gmür vom LC Rapperswil-Jona ein und siegte damit bei den M30. Bald lief auch die Tagessiegerin bei den Frauen ein. Es gewann Nina Kreisherr vom LC Uzwil in einer Zeit von 42:43 Minuten. Als zweite Frau lief die einheimische Claudia Meili vom SC Diemberg ins Ziel und wurde damit Siegerin der Kategorie W40. Der schon im Vorfeld gefeierte 63-jährige Köbi Widmer vom SC Diemberg, er war schon 1970 als Schüler bei der ersten Austragung des Geländelaufes Eschenbach dabei, holt sich den Sieg in seiner Kategorie M60. Er ist unverwüstlich.

Die Gesamtrangliste ist unter www.scdiemberg.ch zu finden.

Bericht: Josef Güntensperger