Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Gommiswald
07.06.2022

Drei Mitwirkungen in Gommiswald: Ergebnisse

Der Gemeinderat teilt die Ergebnisse zu drei Mitwirkungsverfahren von Herbst 2021 mit.
Der Gemeinderat teilt die Ergebnisse zu drei Mitwirkungsverfahren von Herbst 2021 mit. Bild: Linth24
Der Gemeinderat Gommiswald informiert über die Ergebnisse folgender Mitwirkungsverfahren: Umzonung Schulhaus Gebertingen, Sondernutzungsplan Ramendingen und Umzonung frühere Post Ricken.

Mitwirkung Umzonung Schulhaus Gebertingen: Ergebnis

Der Gemeinderat hat für die Umzonung des ehemaligen Schulhauses Gebertingen von der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen in die Wohn-Gewerbezone vom 29. Oktober bis 29. November 2021 das Mitwirkungsverfahren durchgeführt.

Während des Verfahrens gingen 10 Vernehmlassungen ein. Die wichtigsten Anliegen waren unter anderem, dass der Pausenplatz unterhalb des ehemaligen Schulhauses ein wichtiger Treffpunkt für Kinder sei. Ebenso sei der nebenstehende Spielplatz für die Kinder wichtig. Aus diesen Gründen wurde auch darum gebeten, das Schulhaus nicht umzuzonen.

Der Gemeinderat ist sich der Wichtigkeit eines Treffpunktes für die Gebertinger bewusst und möchte dies nach wie vor sicherstellen.

Als Treffpunkt bietet sich der bestehende Spielplatz auf Grundstück Nr. 377E an. Ebenfalls bleibt das direkt darunter befindliche Grundstück Nr. 883E, welches im Eigentum der politischen Gemeinde Gommiswald ist, in der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen bestehen und kann für die Schaffung eines Treffpunktes verwendet werden.

Das ehemalige Schulhaus Gebertingen wird jedoch für keine öffentliche Zwecke mehr benötigt und soll daher umgezont werden. Ebenfalls soll das Grundstück anschliessend einem Verkauf zugeführt werden.

Der Gemeinderat hält daher an der Umzonung des ehemaligen Schulhauses fest. Der Teilzonenplan sowie der notwendige Planungsbericht werden zurzeit finalisiert und sollen nach dem Sommer öffentlich aufgelegt werden.

Mitwirkung Sondernutzungsplan Ramendingen: Ergebnis

Der Gemeinderat hat im Zusammenhang mit der projektierten Erweiterung der Parkierung des Wohn- und Pflegezentrums Tertianum Park Ramendingen den Sondernutzungsplan Ramendingen überarbeitet und für diesen vom 29. Oktober bis 29. November 2021 das Mitwirkungsverfahren durchgeführt.

Während des Verfahrens gingen vereinzelte Vernehmlassungen ein. Nebst der zusätzlichen Visualisierung der Wegverbindungen sowie Sichtweiten wurde vorgeschlagen, auf dem Gebäude eine Photovoltaikanlage anzubringen. Ebenfalls soll für einen allfälligen Ausbau der Ramendingenstrasse das dafür benötigte Land gesichert werden.

Der Gemeinderat hat die gewünschten Ergänzungen im Plan aufgenommen und ergänzt diese entsprechend. Das für den Ausbau der Ramendingenstrasse notwendige Land ist mit dem freigehaltenen Raumbedarf bereits gesichert. Die Realisierung einer Photovoltaik-Anlage auf den Dachflächen des Wohn- und Pflegezentrums würde der Gemeinderat begrüssen und hat das Anliegen beim Baurechtsnehmer deponiert.

Zurzeit wird der Sondernutzungsplan aufgrund der Vernehmlassungen überarbeitet. Dieser soll nach dem Sommer öffentlich aufgelegt werden.

Mitwirkung Umzonung ehemalige Post Ricken: Ergebnis

Der Gemeinderat hat für die Umzonung der ehemaligen Post Ricken von der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen, in die Wohn-Gewerbezone vom 29. Oktober bis 29. November 2021 das Mitwirkungsverfahren durchgeführt.

Während des Verfahrens gingen zwei Vernehmlassungen ein, welche verlangten, dass das Grundstück in der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen bleiben soll, da dieses für die Bushaltestelle benötigt werde.

Die Liegenschaft wird seit der Schliessung der Post nicht mehr für öffentliche Zwecke genutzt. Dies wird auch zukünftig nicht als Bushaltestelle genutzt, da das Grundstück nicht dafür geeignet ist.

Der Gemeinderat hält daher an der Umzonung des ehemaligen Postgebäudes im Ricken fest. Der Teilzonenplan sowie der notwendige Planungsbericht werden zurzeit finalisiert und sollen nach dem Sommer öffentlich aufgelegt werden.

Gemeinde Gommiswald / «über üs»