Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Promo
Auto & Mobil
19.05.2022
20.05.2022 15:48 Uhr

Neue competition-Pakete für Audi RS 4 Avant und Audi RS 5

Zahlreiche Akzente in Exterieur und Interieur unterstreichen den exklusiven Charakter der competition-Pakete von Audi.
Zahlreiche Akzente in Exterieur und Interieur unterstreichen den exklusiven Charakter der competition-Pakete von Audi. Bild: zVg
Die Audi Sport GmbH dreht an den sprichwörtlichen Stellschrauben und potenziert so die Sportlichkeit für den Audi RS 4 Avant und Audi RS 5. Das neue competition-Paket ist gespickt mit Extras, die sowohl den optischen Auftritt schärfen als auch für noch emotionaleres Fahren sorgen.

Trotz seines Fokus auf erhöhten Fahrspaß offeriert das RS-Sportfahrwerk pro, ein manuell verstellbares Gewindefahrwerk, eine bestmögliche Spreizung zwischen Komfort und Performance. So lassen sich auch längere Strecken bequem mit allen verfügbaren Assistenzsystemen und ohne jegliche Einschränkung absolvieren. Wählt der Kunde dieses Fahrwerk, wird sein RS 4 Avant2 oder RS 531 ab Werk mit einer um 10 Millimeter tieferen Trimmlage gegenüber den herkömmlichen RS-Exemplaren ausgeliefert. Darüber hinaus ist eine manuelle Tieferlegung der Trimmlage um weitere 10 Millimeter möglich, was einer Gesamtreduzierung von 20 Millimetern gegenüber dem Serienzustand entspricht. Eine höhere Federrate, dreifach verstellbare Dämpfer und steifere Stabilisatoren steigern nicht nur das allgemeine Erlebnis beim Fahren, sondern helfen auch die Rundenzeiten zu verkürzen. Das Fahrverhalten wird noch präziser und agiler. Die beiden competition-Pakete erhalten zudem eine Anhebung auf eine Höchstgeschwindigkeit von 290 km/h.

Von 0 auf 100 km/h sprintet der Audi RS 4 Avant2 mit competition-Paket in 3,9 Sekunden, eine Verbesserung im Vergleich zur Serie um 0,2 Sekunden. Das Audi RS 5 Coupé1 respektive der RS 5 Sportback3 absolviert den Sprint in 3,8 Sekunden, eine Verbesserung um 0,1 Sekunden.

Fest fixiert ist die Übersetzung der Dynamiklenkung im Verhältnis 1:13,1. Damit erzeugt die Audi Sport GmbH ein noch zielsichereres Fahrverhalten sowie noch mehr Linientreue bei mittleren, hohen und sehr hohen Geschwindigkeiten. Das überarbeitete quattro Sportdifferenzial sorgt insbesondere im Fahrmodus „dynamic“ für ein gesteigertes Maß an Agilität und damit Fahrspaß. Ein neuer Datensatz im Steuergerät mit geänderten Parametern legt den Fokus auf mehr Heckbetonung. Darüber hinaus führt eine ebenfalls überarbeitete Software im Getriebesteuergerät – nur in Verbindung mit den competition-Paketen – zu verringerten Schaltzeiten und sorgt für eine spürbar größere Spreizung zwischen den einzelnen Fahrmodi. Das Plus an Dynamik braucht im gleichen Zuge ein Plus an Negativbeschleunigung. In Verbindung mit dem Pirelli P Zero Corsa, einer neu abgestimmten ABS-Software und der RS-Keramikbremsanlage reduziert sich der Bremsweg aus 100 km/h um bis zu 2 Meter.

Speziell für die competition-Pakete präsentiert die Audi Sport GmbH die neue RS-Sportabgasanlage plus mit Endrohren in Schwarz matt. Hierbei entsteht das intensivere Klangbild nicht allein durch die Abgasanlage selbst, sondern allen voran durch eine reduzierte Dämmung zwischen Motor- und Innenraum, die zudem rund 8 Kilogramm Gewicht einspart. Feinschliff an der Software des Motorsteuergeräts sorgt für straffere Lastwechsel im Modus S, wenn über drive select der Fahrmodus „dynamic“ gewählt ist – das trägt zur weiteren Steigerung der Emotionalität bei.

Der noch einmal nachgeschärfte Auftritt

Im Interieur bestechen sowohl competition wie auch competition plus mit attraktiven Neuerungen: Die Sitzseitenblenden glänzen in Klavierlackschwarz. Auf Wunsch wertet eine Dinamica-Perlnappa-Kombination die serienmäßigen RS-Sportsitze weiter auf. Das Material Dinamica besteht zu etwa 45 Prozent aus recycelten PET-Fasern, verarbeitet werden rund 215 Gramm PET-Fasern für die Sitze. Die vier Ringe auf der Motorhaube und dem Heckdeckel sowie die Typzeichen unterstreichen den sportlichen Charakter dank einer Lackierung in Schwarz glänzend. Passend dazu gibt es erstmals für den RS 42 und RS 531 die Außenfarbe Sebringschwarz Kristalleffekt. Wer den sportlichen Auftritt seines RS 4 Avant2 oder RS 531 noch weiter unterstreichen möchte, kann das glanzgedrehte competition-Rad in Phantomschwarz erstehen. Auf Wunsch kombiniert Audi das Vollfräsrad in 20 Zoll optional gegen Aufpreis mit dem für die Straße und die Rennstrecke entwickelten Hochleistungsreifen Pirelli P Zero Corsa. Serienmäßig sind die Matrix-LED-Scheinwerfer beim Audi RS 5531; sie erhellen mit Laserlicht die Straße. Von der Masse heben sich der Audi RS 4 Avant2 und der Audi RS 531 im competition Trimm serienmäßig mit dem Optikpaket Schwarz glänzend ab. Optional gegen Aufpreis stellt Audi das Paket in exklusivem Carbon glänzend.

Ausschließlich für die competition-Pakete gibt es das Paket alternativ in Carbon matt. Dabei werden die Anbauteile, unter anderem Außenspiegel, Frontblade, seitliche Flaps, Einleger der Schwellerverbreiterungen und Heckdiffusor, in Carbon matt ausgeführt. Alle übrigen Anbauteile erstrahlen in Schwarz.

Die Preise

Der Audi RS 4 Avant2 ist erhältlich ab 86.000 Euro, das Audi RS 5 Coupé1 ab 87.000 Euro, der RS 5 Sportback3 ebenfalls ab 87.000 Euro. Wie eingangs erwähnt, ist das competition-Paket für 7.875 Euro zu erstehen, das competition-plus-Paket für 11.875 Euro.

Bezugsquellen

Central-Garage H.Böckmann AG
Benknerstrasse 20 
8730 Uznach

Tel. 055 285 20 75 
www.cghb.ch
info@cghb.ch

Garage Huber AG Jona
St. Dyonis 3
8645 Jona

Tel: 055 212 66 67
www.garagehuberjona.ch
jona@garage-huber.com

Audi