Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Sport
05.05.2022

Pétanque-Krimi in Uznach

Der strahlende Sieger Fritz Gerber (l.) erhält den Wanderpokal aus den Händen von Mitorganisator Alberto Hildebrand.
Der strahlende Sieger Fritz Gerber (l.) erhält den Wanderpokal aus den Händen von Mitorganisator Alberto Hildebrand. Bild: zVg
22 TeilnehmerInnen nahmen kürzlich am Uzner Pétanque-Plauschturnier teil, wo in Mixed-Teams um einen Wanderpokal gespielt wurde. Am Ende wurde es eine enge Entscheidung.

Mit grosser Spannung erwarteten 22 Teilnehmende die Siegerehrung beim erstmals ausgetragenen Turnier in Uznach. Nach drei gespielten Runden à 30 min. mit jeweils ausgelosten Teams hatten nur zwei SpielerInnen drei Siege auf ihrem Konto. Die in jeder Runde erzielten Punkte werden für alle im jeweiligen Team gutgeschrieben.

Das Satzverhältnis lautete Monika Mächler (Lachen) 30:29 und Fritz Gerber (Jona) 30:20.

Beizug des Reglements nötig: Quotient entscheidet für Joner

Nun musste das Reglement beigezogen werden, wo in diesem Fall der Quotient entscheidend ist. Womit Gerber mit 1,5 gegen Mächler 1,34 ganz knapp gewinnt!

Der strahlende Sieger konnte sein doppeltes Glück kaum fassen und die zweite Siegerin freute sich ebenfalls.

In der lockeren Stimmung und tollen Atmosphäre kamen alle auf den engen Spielfeldern auf ihre Kosten und konnten neue Kontakte knüpfen.

Dieses von Pro Senectute Zürichsee-Linth und Alberto Hildebrand organisierte Turnier soll als faires Wettspiel auch nächsten Frühling wieder stattfinden.

Engagiertes und spannendes Spiel mit den französischen Kugeln. Bild: zVg
Alberto Hildebrand, Uznach