Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Freizeit
27.04.2022

90 Jahre Motorfahrerclub Eschenbach gefeiert

An der Jubiläumsfeier gab es reichlich Gesprächsstoff. MFC-Präsident Stefan Wälti (r.) warb für den nächsten Vereinsevent.
An der Jubiläumsfeier gab es reichlich Gesprächsstoff. MFC-Präsident Stefan Wälti (r.) warb für den nächsten Vereinsevent. Bild: MFC Eschenbach
Rund 100 Mitglieder des Motorfahrerclubs (MFC) Eschenbach feierten den 90. Geburtstag ihres Vereins bei Apéro und traditionellem Nachtessen. Im August 2022 ist ein Töffli-Rennen in Eschenbach geplant.

Am letzten Samstag feierte der Motorfahrerclub (MFC) Eschenbach seinen 90. Geburtstag auf dem Bauernhof von Bernadette und Melch Kuster in Eschenbach.

Rund 100 der 395 Mitglieder waren anwesend und feierten das Jubiläum nach dem Apéro beim traditionellen Nachtessen: Gnagi mit Sauerkraut und Kartoffeln. Dieses Menü sponserte vor 90 Jahren der ehemalige Metzgermeister Otto Rüegg aus St. Gallenkappel. Diese Tradition ist bis heute erhalten geblieben.

Töffli-Rennen beim Eschenbacher Zeughausareal im August

MFC Präsident Stefan Wälti nahm zu verschiedenen aktuellen Themen Stellung und lobte den Zusammenhalt von Jung und Alt im Verein. Er organisiert am 20./21. August zusammen mit seinem OK ein weiteres Töffli-Rennen mit verschiedenen Kategorien beim Zeughausareal in Eschenbach.

Die Anmeldefrist läuft und Interessierte können sich noch anmelden.

Rückblick auf Vereinsgeschichte seit 1932 und gute Gespräche

Während der Feier konnten die Anwesenden mittels einer PowerPoint Präsentation die Vereinsgeschichte seit 1932 in Kurzform Revue passieren lassen. Auch die Zukunft soll aktiv angegangen werden. Im Jahresprogramm des Vereins finden sich diverse kulturelle und sportliche Aktivitäten für jederfrau und jedermann. Das Motto ist: «Nur wer mitmacht, gewinnt.»

Während der Feier gab es reichlich Gesprächsstoff untereinander und das gemischte Publikum genoss sichtlich bei guten Gesprächen den Zusammenhalt im Verein. Erst weit nach Mitternacht traten die letzten die Heimreise an.

H. Blöchlinger, MFC Eschenbach