Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Kultur
12.04.2022
13.04.2022 14:44 Uhr

Musikverein Ernetschwil ist zurück

Das Jahreskonzert vom Musikverein Ernetschwil war ein voller Erfolg.
Das Jahreskonzert vom Musikverein Ernetschwil war ein voller Erfolg. Bild: Werner Hofstetter, Linth24
Nach drei Jahren Unterbruch konnten sich die Mitglieder des Musikverein Ernetschwil am vergangenen Sonntag wieder vor Publikum präsentieren.

«Wir Dorfmusikanten dürfen nach der Coronazeit wieder gemeinsam musizieren», freute sich Präsident Christoph Thalmann am Jahreskonzert. Die rund 40 Musikantinnen und Musikanten waren richtig stolz, dass sich die Mehrzweckhalle so gut füllte mit vielen Musikfreunden. Die Piccolo Band unter der Leitung von Bea Eichmüller, die Jugendmusik unter der Führung von Xaver Thoma und das Schlagwerk unter der Anleitung von Adrian Keller präsentierten stolz ihre grossen musikalischen Fortschritte. Für den Nachwuchs in den Vereinen Ernetschwil und Gommiswald sind die Weichen richtig gestellt.

Bild: Werner Hofstetter, Linth24

Eine anspruchsvolle Stückauswahl

Nach der Jugend warteten die Musikfreunde sehnlichst auf das Auftreten der Aktiven. Dirigent Christian Sturzenegger hat mit der Musikkommission ein Bombenprogramm aufgestellt. Unüberhörbar stellten die Akteure unter Beweis, dass sie beachtliche Fortschritte gemacht haben. Wer Marsch, Walzer und leichte Konzertmusik  der Blasmusik zuschreibt, musste  sich am Konzertabend belehren lassen. Die Stückwahl war anspruchsvoll und forderte entsprechend viel Probearbeit. Der Dirigent wählte vor allem Arrangements von berühmten Hits, die aus den Charts von einst und jetzt bekannt sind.

Bild: Werner Hofstetter, Linth24

Berühmte Hits von hier und da

Der Konzertabend wurde eröffnet mit «Lichtenstein feiert», eine Festmusik zum Landesjubiläum. Ein richtiger Ohrwurm wurden dann die Hits der 70-er. Ein Abstecher in den wilden Westen sorgte «Montanas del Fuego». Da durfte das Schlagwerk einmal richtig durchschlagen. Bei «Y.M.C.A» begeisterte das Schlagwerk erneut und gab den Bläsern den Rhythmus vor. Zur Beruhigung wurde die «Perger Polka» dazwischen geschoben. Abgeschlossen wurde der musikalische Abend mit «Dont´s stop me now», ein Hit der Gruppe Queen, als eine Version von Brass Band – da kam Energie, Stärke und Dynamik gut zur Geltung. Die begeisterten Gäste  verlangten noch zwei Zugaben, die natürlich gerne erfüllt wurden. Da wurden eben die älteren Notenlektüren hervorgeholt, die natürlich ebenso rassig waren wie Pop, Jazz oder Funk.

Der Musikabend erhielt durch die Moderatorin Claudia Böni einen ganz besonderen Charme. Redegewand, Humorvoll und mit einem frischen Auftreten gewann sie die Gäste für sich. Alles zusammen gereiht ein toller Musikabend in Ernetschwil.

Werner Hofstetter, freier Mitarbeiter bei Linth24