Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Eschenbach
11.04.2022

Neuer Verein zur Unterstützung von Familien

Die Gründungsmitglieder v.l.n.r; Nina, Mike, Monika, Yv, Johanna, Corinne, Janine
Die Gründungsmitglieder v.l.n.r; Nina, Mike, Monika, Yv, Johanna, Corinne, Janine Bild: Markus Arnitz
Der Verein «WirFamilien» fördert den gegenseitigen Austausch und die Unterstützung der Mitglieder zur Wahrung gemeinsamer Ziele im Bereich des Bildungswesens und Familieninteressen.

Die Probleme und Konsequenzen der letzten 2 Jahre für Kinder und Erwachsene, bewogen eine Gruppe von Eltern, ihre Kräfte als Verein zu bündeln, um allen Interessierten eine Dialog-Plattform zu bieten. Die Grundlagen des Familienlebens – Gemeinschaft, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung – wurden durch die Corona Massnahmen hart auf die Probe gestellt. Isolation, Ausgrenzung, Mobbing waren sicht- und fühlbare Konsequenzen, welche vom privaten Alltag bis in die Schule reichten.

Wunsch nach Dialog mit den Schulen gab den Ausschlag

Der Vorstand von «WirFamilien», ist sich einig: «Wir müssen die Kompetenzen für die Interessen von Kindern und Familien wieder zurückholen; vor allem gegenüber den Volksschulen. Die Schule handelt nach Gesetz und nicht nach Kindes- und Familienwohl. Am besten sichtbar wurde das durch Pandemiemassnahmen, welche einem Teil der Familien zu weit gingen, anderen zu wenig. Die Realität in vielen Kantonen sieht so aus, dass Familien keinen Freiraum für eigene Entscheidungen in ausserordentlichen Situationen erhalten. Wie z.B. bei Mobbing, oder wenn die Handhabung von Pandemiemassnahmen dem Kind oder der Familie schaden.»

Der Verein will die aus der Balance geratene Zusammenarbeit zwischen Eltern, Schulleitungen und den kantonalen Bildungsdepartementen, menschlich und rechtlich, wieder auf Augenhöhe bringen.

Friedlicher Austausch, gute Werte

Die Vereinsgründer sagen: «Nur Dialog- und Kompromissbereitschaft schaffen Raum für ein selbstbestimmtes Leben. Dazu braucht es auch ein starkes Bewusstsein für Eigenverantwortung. Wer Anordnungen trifft oder durchsetzt, kann und darf die daraus entstandenen Konsequenzen nicht abgeben.» Die Plattform, welche der Verein seinen Mitgliedern in der ganzen Schweiz bietet, ist eine der Grundlagen für die Wahrung von Autonomie und Entscheidungsfreiheit, was für die Kinder und Familiensysteme in der Schweiz wichtig und angemessen ist.

Gesetzliche Sackgassen für Familien

Die heutigen Volksschulgesetzte sind so aufgebaut, dass es dem Bildungssystem möglich ist, den Dialog abzublocken. Steht eine Familie in einer solchen Situation allein da, kann es zu Ohnmachtsgefühlen und tiefer Verzweiflung kommen.

Familien die Unterstützung suchen oder ihre Erfahrungen beitragen möchten, können mit dem Verein über verein@wirfamilien.ch in Kontakt treten. «WirFamilien» ist überzeugt, dass viele die genannten Werte teilen und lädt dazu ein, sich direkt über das Anmeldeformular auf der Website als Mitglied zu registrieren.

Markus Arnitz, freier Mitarbeiter Linth24