Gommiswald
05.05.2019

GOMMISWALD ZEIGTE: TURNER LEBEN LÄNGER

Wer mit dem Turnsport aufgewachsen ist, lebt länger. Den Beweis lieferte die Vereinigung der Turner und Turnfreunde im Kanton St. Gallen an der Jahrestagung in Gommiswald.

Unter Leitung von Roland Kenel eröffnete die Musikgesellschaft Alpenrösli Gommiswald die 99. Tagung der Turner und Turnfreude aus dem ganzen Kanton. St. Gallen.  233 Turner und 30 Gäste fanden den Weg über den Ricken. Jeder Gemeindepräsident glaubt, dass er der schönsten Gemeinde vorsteht. Wer aber die Grussworte von Gemeindepräsident Peter Hüppi hörte, musste feststellen, dass er wirklich einige Stunden in der schönsten Gemeinde verbringen darf.

Urs Meli (Gossau), Präsident der Vereinigung führte souverän durch die Tagungsgeschäfte. Unter den Ehrengästen begrüsste er Regierungsrätin Heidi Hanselmann sowie Vertreter aus befreundeten Verbänden. Die Tagung wurde perfekt vorbereitet vom Männerturnverein Gommiswald mit dessen Präsidenten Hugo Eicher.

Leider muss jedes Jahr von Turnfreunden für immer Abschied genommen werden. Seit der letzten Tagung waren es 47 Turner, die auf der letzten Wegstrecke begleitet wurden.

Zu den Höhepunkten jeder Tagung zählt die Ehrung der über 90-jährigen Turner. Mit einem Ehrentrunk und einem Erinnerungsgeschenk wurden 15 Turnkameraden geehrt, die ihren Lebensabend geniessen.

Regierungsrätin Heidi Hanselmann vom Gesundheitsdepartement erklärte den Slogan «Bewegen-Begegnen» und meinte humorgeladen, dass sie einer geballten Ladung gesunder Menschen im Saal in die Augen sehen darf. Sport führe offensichtlich zu Gesundheit und Geselligkeit.

Im Jahresbericht des Präsidenten erwähnte Dominik Meli, dass ihm die Entwicklung der Mitgliederzahl weiterhin Sorgen bereitet. Aus Altersgründen verliert die Vereinigung mehr Mitglieder als dass jüngere Turnerkameraden für die Gruppe begeistert werden können. Zurzeit habe der Verband 2'460 Mitglieder, was einem Mitgliederschwund von 25 Turner entspricht, zuzüglich der Verstorbenen.

Finanzchef Arthur Gegenschatz musste ein Vermögensverlust von 7'156.- Franken verbuchen. Das Gesamtvermögen erlaubt es dennoch, dass im Jahr 2019 Vergabungen im Wert von 11'250 Franken vorgenommen werden können. Finanziert wurden damit die Ehrungen langjähriger Funktionäre, die Frühlingsmesse OFFA, Jugendturnfeste, Eidgenössisches Turnfest in Aarau, Gymnaestrade in Dornbirn, diverse Meisterschaften oder das Leistungszentrum für Turnerinnen und Turner.

Im Vorstand gab es keine Rochaden, nur die Neuwahl eines Revisors. Da der Kantonalturnverband (SGTV) zur Zeit ohne Präsident auskommen muss, überbrachte Co-Präsident ad interim Dominik Meli die Grüsse des Verbandes. Er schätzte die Arbeit der Vereinigung und vor allem die finanzielle Unterstützung.

98 Jahre

Emil Naef, Wattwil

97 Jahre

Paul Eberli, St. Gallen

96 Jahre

Albert Baumgartner, Uznach Benjamin Glaus, Benken Franz Schneck, Eschenbach

95 Jahre

Otto Hofstetter, Uznach

93 Jahre

August Müri, Rapperswil-Jona Jakob Looser, Lichtensteig Beat Zeller, Rüthi

Sepp Eicher 1960 Gründungsmitglied des Turnverein Gommiswald stellte den Gesamtturnverein mit all seinen Riegen vor. Die ehemals grossen Schwierigkeiten mit der Turnhalle und dem Trainingsplatz sind längst überwunden. Heute prosperiert der Verein. Den Beweis erbrachten die Turnerinnen mitten in der Tagungshalle mit einer spektakulären Vertikaltuch-Show.  Aber auch die Gymnastikvorführung auf der Bühne gefiel den Männern. OK-Präsident Hugo Eicher stellte mit Stolz die ganze Mannschaft vor.

Richtiggehend verwöhnt wurden die Tagungsteilnehmer während des ganzen Tages durch den Männerturnverein und die Turnerinnen. Das von der bewährten Küchenmannschaft zubereitete Mittagessen und das Dessert war einfach Spitze und durfte viel Lob entgegen nehmen.

Die nächste Tagung findet in Unterterzen statt. Die eigentliche Jubiläumsversammlung für 100 Jahren Vereinigung der Turner und Turnfreunde im Kanton St. Gallen wurde nach Wil vergeben.

Werner Hofstetter