Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Fussball
14.03.2022

FCRJ: Unentschieden gegen Cham

Torhüter Diego Yanz rettete in seiner 250. Partie für den FCRJ mit einen "Big Save" Sekunden vor Schluss das Unentschieden.
Torhüter Diego Yanz rettete in seiner 250. Partie für den FCRJ mit einen "Big Save" Sekunden vor Schluss das Unentschieden. Bild: FCRJ
Der FCRJ und der SC Cham trennen sich 1:1 unentschieden. Cham ging in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung. Das Ausgleichstor fiel spät: In der 92. verwandelte Gele den Penalty zum 1:1.

Am Schluss gratulierten sie ihm alle. Torhüter Diego Yanz stand hünenhaft vor seinem Kasten und klatschte ab. Vielleicht gratulierten ihm seine Mitspieler zum 250. Spiel das er für den FCRJ bestritt. Es war aber vor allem wegen seiner mirakulösen Parade ganz am Schluss der Partie, die dem FCRJ noch den Punkt rettete.

Aber schön der Reihe nach: Das Spiel begann, wie man es erwartet hatte: Schnell und intensiv, doch fehlte es lange an der Durchschlagskraft und damit verbunden guten Torchancen seitens FCRJ. Vielmehr wurde im Mittelfeld anfänglich mit harten Bandagen gekämpft. Die erste gute Chance gehörte den Gastgebern: In der 14. Minute verpasste Rijad Saliji’s Schuss das gegnerische Gehäuse nur knapp. Acht Minute später sah Gele seinen Schuss aus gut 11 Metern von Keeper abgewehrt.

Auch der SC Cham kam zu seinen Chancen – und zum ersten Tor. In der 28. Minute wurde ein Chamer Eckball zuerst abgewehrt, doch am Strafraum stand Nico Siegrist, und der hämmerte den «Sonntagschuss» ins hohe Eck zur 1:0 Führung. Das Tor kehrte das Spiel. Cham kam nun öfters vors Rappi-Tor, und vor allem: sie hatten mehrere aussichtsreiche Chancen, die der FCRJ mit viel Glück überstand. Der FCRJ musste froh sein, dass es «nur» mit 0:1 in die Pause ging.

Stark verbessert in die 2. Halbzeit

In der Pause musste FCRJ Trainer Heris Stefanachi klare Worte gefunden haben. Denn der FCRJ übernahm sofort das Spieldiktat und drängte Richtung gegnerischem Strafraum. Aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Zum Beispiel in der 57. Minute, als Noah Jones praktisch vor dem leeren Tor zum Kopfball kam, doch er geriet zu stark in Rücklage und so strich auch diese Chance ungenutzt vorbei.

Verrückte Schlussphase

Dann kam die Schlussphase und die entschädigte für vieles. Der FCRJ stürmte und drängte, der FCRJ suchte den Ausgleich, und bekam ihn auch. Es war bereits in der Nachspielzeit, als nach einem Chamer-Hands im Strafraun Gele den Penalty zum 1:1 einschoss.

Kehren wir nochmals zum Anfang des Berichtes zurück: Es hätte nach dem Elfer nochmals bitter für den FCRJ kommen können. Sekunden vor Schluss hoben die Chamer Anhänger bereits die Arme, um ein Tor zu bejubeln – doch Diego Yanz rettete mit seiner mirakulösen Parade das 1:1.

Jetzt geht es am nächsten Samstag nach Basel, dann spielt der FCRJ gegen die U21 des FCB bevor dann das übernächste Wochenende das nächste Heimspiel wartet, wieder gegen einen Basler Verein, den FC Black Star.

FCRJ