Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Sport
09.03.2022

St.Galler Turner tagten in Flums

Vreni Freuler vom Turnverein Eschenbach wird geehrt für 40 Jahre Tätigkeit im Turnwesen.
Vreni Freuler vom Turnverein Eschenbach wird geehrt für 40 Jahre Tätigkeit im Turnwesen. Bild: zVg
Der St.Galler Turnverband passte an seiner 34. Abgeordnetenversammlung die Verbandsstatuten an, setzte die Leitplanken für die nächsten sechs Jahre und ehrte Mitglieder für deren Verdienste.

Gemeindepräsident Christoph Gull musste den Tagungsort der 34. Abgeordnetenversammlung des St.Galler Turnverbands (SGTV) nicht lange vorstellen, denn alle 320 Anwesende kannten Flums vom Sommer- und Wintersport. Die Grussbotschaft der Kantonsregierung überbrachte Kantonsratspräsidentin Claudia Martin.

Zweijährige Einschränkungen und neue Statuten

Verbandspräsident Hubert Lehner führte kompetent durch die 15 Traktanden. Er ist stolz, einem Sportverband mit 153 Vereinen und 24'135 Turnenden vorstehen zu dürfen. Neu in den Turnverband wurde der Turnverein Andwil aufgenommen.

Die Einschränkungen im Turnbetrieb während der letzten beiden Turnjahre sind bestens bekannt. Aus den vielen Jahresberichten der einzelnen Abteilungen konnte man erahnen, was oder eben was nicht durchgeführt werden konnte. All die Verschiebungen schlugen sich auch auf der Finanzseite nieder. Der Jahresrechnung, dem Budget 2022 und den Verbandsabgaben wurde zugestimmt.

Die letzten Vorkommnisse im STV bewirkten, dass der SGTV die Verbandsstatuten anpasste. So wird der Doping- und Ethikstatus anerkannt und bei Verletzung geahndet.

Verbandsstrukturen für die nächsten sechs Jahre

Einen wichtigen Schwerpunkt bildet die neue Verbandsplanung mit Neusetzung der Strukturen für die nächsten sechs Jahre. Im neuen Leitbild sind Rahmenbedingungen enthalten für Verbandsleitung, Geschäftsstelle, Ausbildner, Mitglieder und Finanzen.

Nach dem Rücktritt der Leiterin Marketing Dominique Steiger und das länger nicht besetzte Ressort Jugend konnten zwei Stellen auch an dieser Abgeordnetenversammlung nicht wieder besetzt werden. Das Departement Dienste konnte durch die Neuwahl von Domenik Roos (TV Gossau) aufgestockt werden. Die Lücke in der GPK schloss Heidi Leuener.

Die weiteren Vorstandsmitglieder wurden wieder ehrenvoll gewählt.

Ehrungen für langjährige Tätigkeit und Erfolge

Es ist eine schöne Tradition Leiterinnen, Leiter oder Präsidenten für ihre langjährige Tätigkeit ehren zu dürfen, dabei ist zu präzisieren, dass Vreni Freuler volle 40 Jahre an verschiedenen Fronten im Turnverein Eschenbach diente.

Die langjährigen Spitzenturner Giulia Steingruber und Pablo Brägger durften für ihre langjährigen Erfolge im Kunstturnen und für die Präsenz des SGTV viel Applaus ernten.

Geehrt wurden auch die beiden ältesten Versammlungsteilnehmer Heidi Egli, Weite, und Guido Schuhmacher, St. Margrethen.

Fast ein Leben lang für das Turnwesen im Verein und Verband haben sich René Poltera und Roland Baumgartner eingesetzt. Beide wurden in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen.

Imelda Stadler von der IG St.Galler Sportverbände ehrte Sabine Sutter, Stefan Harder, Markus Züblin, Kurt Rüedisüli und Remo Gantenbein für ihren ehrenamtlichen Einsatz im Turnwesen.

Geschäftsstelle reorganisiert und Verbandsnews

Durch Reorganisation wurde die Geschäftsstelle des SGTV von Oberbüren ins RLZ Wil ausgelagert. Die bisherige kompetente Stellenleiterin Isabel Steiner übernimmt nur noch ein Teilpensum. Als Ansprechperson für alle Verbandsarbeiten zeichnet neu Eva Eisenring.

News vom STV überbrachte der St.Galler Vertreter Hanspeter Jud. Dass eine frische Brise im Verband weht, ist inzwischen bekannt. Auch er anerkannte die Erfolge der beiden SGT-Spitzensportler und die grosse Arbeit im SGTV.

Werner Hofstetter, St.Galler Turnverband (SGTV)