Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Region
08.03.2022
09.03.2022 10:33 Uhr

TCS See-Gaster: Positiver Rechnungsabschluss

Präsident Vito Leo führte durch die Versammlung in der MZH Kupfentreff.
Präsident Vito Leo führte durch die Versammlung in der MZH Kupfentreff. Bild: zVg
Am Wochenende hat die TCS-Regionalgruppe See-Gaster die 52. HV abgehalten. Die Versammlung gedachte dem ehemaligen Präsidenten Hans Riget und wurde über einen positiven Rechnungsabschluss informiert.

70 Stimmberechtigte hatten sich am Samstag dem 5. März 2022 in der MZH Kupfentreff in Kaltbrunn eingefunden. Zu Beginn gedachten die Mitglieder dem kürzlich verstorbenen Hans Riget. «Eines seiner Anliegen war die Verkehrssicherheit für die Kinder. Ich habe ihn als grosse Persönlichkeit in Erinnerung», sagte Vito Leo, der ihn 2017 als Präsident der TCS-Regionalgruppe See-Gaster abgelöst hat.

Mit Nachtessen und Lottomatch

Vito Leo freute sich, dass nach zwei schriftlich durchgeführten Hauptversammlungen eine physische Durchführung mit Nachtessen und Lottomatch möglich war. Er blickte auf einige Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück wie die Fahrradprüfung, die Oberseerundfahrt, die Werftbesichtigung in Romanshorn und den Kurs «Wie fahre ich?». Das neue Jahresprogramm wurde aufgelegt. Der Präsident dankte dem Vorstand für die Zusammenarbeit und den Mitgliedern für ihr Interesse. Evelyne Linhardt präsentierte die Rechnung, die bei Einnahmen von rund 39'000 Franken mit einer Vermögensvermehrung von gut 11'000 Franken schliesst. In der Annahme, dass im begonnenen Jahr Veranstaltungen im «Vor-Corona-Rahmen» stattfinden, sieht das Budget einen ausgeglichenen Abschluss vor.

Nach der Abhandlung der Traktanden freuten sich die Mitglieder am traditionellen Lottomatch. Bild: zVg

Marketingmassnahmen und Tempo 30

Zu den Gästen gehörte Marcel Aebischer: Es war für ihn der erste Besuch einer HV in der Funktion als Präsident der Sektion St.Gallen-Appenzell Innerrhoden. «Wir sind auf funktionierende Regionalgruppen angewiesen», sagte er und dankte dem Vorstand wie den Mitgliedern. Als Ziel für die nächsten Monate nannte er die Steigerung der Auslastungszahlen in den Service-Centern. «Bei den Marketingmassnahmen liegt unser Fokus deshalb derzeit in den Motorfahrzeugkontrollen.» Kantonsrat Christian Rüegg erkundigte sich nach der Haltung des Touring Clubs in der Frage des vieldiskutierten Themas «Tempo 30 innerorts». Aebischer erläuterte die Stellung des TCS-Zentralclubs: Dieser spricht sich für einen Kompromiss mit einer differenzierten Lösung aus. Während auf siedlungsorientierten Strassen Tempo 30 eingeführt werden könne, soll auf verkehrsorientierten Strassen im Grundsatz weiter Tempo 50 gelten.

TVS Regionalgruppe See-Gaster