Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Eishockey
06.03.2022

SCRJ Lakers gewinnen gegen Biel

Torschütze Roman Cervenka (rechts) feiert mit seinen Rapperswiler Teamkollegen das 2:0
Torschütze Roman Cervenka (rechts) feiert mit seinen Rapperswiler Teamkollegen das 2:0 Bild: KEYSTONE/PostFinance/PATRICK B. KRAEMER
05.03.2022 - Die SCRJ Lakers setzen sich im eigenen Stadion dank einem erfolgreichen Powerplay mit 3:1 gegen den EHC Biel durch.

Die Schweizer Eishockeymeisterschaft befindet sich langsam aber sicher im Endspurt. Es geht um (Pre)-Playoff-Qualifikationen, aber auch um einen möglichen Heimvorteil in den Best-of-7-Serien um die Meisterschaft. So auch für die SCRJ Lakers, die diese Saison weiterhin überraschen und noch immer vom dritten Tabellenplatz grüssen.

Der heutige Gegner EHC Biel könnte mit einem Sieg heute Abend den Rückstand verkleinern und hätte noch eine kleine Chance, sich den Heimvorteil zu holen. Doch die SCRJ Lakers zeigten von Beginn weg, dass sie keine Geschenke verteilen. 

Stockschlag mit Folgen

In der 9. Minute musste dann zusätzlich noch Damien Brunner auf die Strafbank. 2 + 2 Strafminuten lautete das Strafmass nach einem Stockschlag. Eine Traumkombination in Überzahl brachte die SCRJ Lakers zur 1:0-Führung. Und während dem zweiten Powerplay erhöhte Topscorer Roman Cervenka auf 2:0 für die St. Galler. 

Diesen 2-Tore-Vorsprung können die SCRJ Lakers über lange Zeit verteidigen. Sie dominierten die strafenreiche Partie und waren deutlich näher am 3:0 als die Berner Seeländer am Anschlusstreffer.

Kein Shutout für Nyffeler

Zwei Tore bedeuten im Eishockey ja noch nicht allzu viel. Im letzten Drittel drückten die Bieler etwas mehr auf die Offensive, aber ohne Erfolg. Bereits knapp 3 Minuten vor Schluss machte Torhüter Shikin einem zusätzlichen Feldspieler Platz. Die SCRJ Lakers, allen voran Roman Cervenka, nutzten diese Situtation aus für einen weiteren Treffer zum 3:0. 

Einziger Wermutstropfen: Diese Top-Leistung der gesamten Mannschaft wurde etwas geschmälert, indem die Bieler 17 Sekunden vor Schluss Melvin Nyffeler's Shutout zunichte machen und doch noch den Ehrentreffer zum 3:1-Schlussresultat erzielten.

Drei Auswärtsspiele für die SCRJ Lakers

Gleich drei Auswärtsspiele in Serie stehen an für das Team von Stefan Hedlund: Morgen Sonntag in Bern, dann am Dienstag im Hallenstadion gegen die ZSC Lions und nächsten Freitag im Tessin gegen Lugano. Für die Motivation auf die entscheidende Playoff-Phase wären der eine oder andere Punktgewinn sicher von Vorteil.

Telegramm:

SCRJ Lakers - EHC Biel

SGKB Arena, Rapperswil-Jona
4132 Zuschauer
Schiedsrichter: Micha Hebeisen (61), Nicolas Fluri (19); Dominik Schlegel (73), Michael Stalder (21)
Tore: 08:52 Wick (Albrecht, Cervenka) 1:0; 09:47 Cervenka 2:0; 58:13 Cervenka 3:0; 59:43 Hügli (Rajala) 3:1
Strafen: 6x2 Minuten gegen SCRJ Lakers; 8x2 Minuten gegen Biel

SCRJ Lakers: Nyffeler (Bader); Djuse, Baragano; Profico, Aebischer; Sataric, Jelovac; Bircher; Cervenka, Kossila, Lammer; Eggenberger, Albrecht, Lehmann; Forrer; Dünner, Wick; Brüschweiler, Mitchell, Wetter; Cajka

EHC Biel: Shikin (van Pottelberghe); Lööv, Stampfli; Grossmann, Yakovenko; Forster, Schneeberger; Delémont; Rajala, Sallinen, Hügli; Künzle, Cunti, Brunner; Hofer, Schläpfer, Kessler; Tanner, Froidevaux, Karaffa; Jobin

Sonja Hitz