Leserbrief
Kanton
22.05.2020
22.05.2020 09:06 Uhr

«Fehlstart des neuen Gesundheitsdirektors»

Die SP St. Gallen kritisiert den neuen Gesundheitsdirektor Bruno Damann.
Die SP St. Gallen ist besorgt: Der Generalsekretär geht, deshalb kumuliere sich der Wissensverlust im Departement bei der Gesundheitsversorgung.

Mit Überraschung nimmt die SP St.Gallen von den parteipolitisch geprägten Personalentscheiden des neuen Vorstehers des Gesundheitsdepartementes Kenntnis. Mit dem Weggang des bisherigen Generalsekretärs Donat Ledergerber kumuliert sich der Wissensverlust im Departement, das einen für die breite Bevölkerung wichtigen Teil des Service Public im Bereich der Gesundheitsversorgung wahrnehmen muss.

Um eine möglichst gute Regierungstätigkeit zu erreichen, treten bisherige Regierungsmitglieder an die Spitze eines anderen Departements. Keine Tradition hat hingegen die umgehende Auswechslung der Spitze der Verwaltung in der Person des Generalsekretärs. Dies ist auch absolut sinnvoll, denn durch die Neubesetzung der Verwaltungsspitze wird das fundierte Wissen und die langjährigen Erfahrungen in den verschiedensten wichtigen Geschäften vernichtet. Die Verwaltung in einem Departement wird mit einem solchen Wechsel nachhaltig geschwächt und die Abläufe erschwert. Wechsel in der Leitung eines Departementes sind im Kanton St.Gallen denn auch eher selten. Aber sie ergeben sich nach Wahlen manchmal zwangsläufig.

Bruno Damann hat entschieden

Nun hat sich Bruno Damann, der neue Vorsteher des Gesundheitsdepartements, entschieden, auf das gesundheitspolitische Wissen, auf die innerdepartementalen Kenntnisse und die Erfahrung des bisherigen Generalsekretärs zu verzichten. Es ist zu vermuten, dass bei diesem bewussten Entscheid auch parteipolitische Überlegungen mitgespielt haben.

Dies ist bedauerlich, denn es bedeutet einen klaren Bruch mit der bisherigen Usanz. Für die SP ist es sehr bedauerlich, dass amerikanische Verhältnisse im Kanton Einzug halten. Bisherige Spitzenbeamte werden durch eigene Parteigänger ersetzt; dies zu Lasten der Kontinuität in der Verwaltung. Der neue Departementsvorsteher produziert einen veritablen Fehlstart.

OM, SP St. Gallen
Melden Sie sich jetzt an: