Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Weesen
15.01.2022
15.01.2022 21:02 Uhr

Ortsgemeinde Weesen neu in der LinthSicht

Ortspräsident Philippe Jolly (l.) will mit der LinthSicht alle OrtsbürgerInnen erreichen, nicht nur die Minderheit mit Zeitungsabo.
Ortspräsident Philippe Jolly (l.) will mit der LinthSicht alle OrtsbürgerInnen erreichen, nicht nur die Minderheit mit Zeitungsabo. Bild: zVg
Die Ortsgemeinde Weesen hat die LinthSicht zu ihrem amtlichen Publikationsorgan bestimmt. Gemäss Ortspräsident Philippe Jolly brechen neue Zeiten hinsichtlich der Informationspolitik an.

Die Behörden haben gemäss Kantonsverfassung die Pflicht, die Bürgerschaft über ihre Tätigkeiten von allgemeinem Interesse kontinuierlich zu informieren. Sie bestimmen dazu das amtliche Publikationsorgan.

OrtsbürgerInnen werden monatlich und gratis informiert

Mit dem Beitritt der Ortsgemeinde Weesen zur LinthSicht brechen bezüglich Informationspolitik neue Zeiten an, worauf wir uns sehr freuen. Vorbei sind die Zeiten, in den Sie sich lediglich anhand des Amtsberichts, der Ortsbürgerversammlung oder aus der Regionalpresse über die Projekte der Ortsgemeinde Weesen informieren konnten. Neu erhalten alle Ortsbürgerinnen und Ortsbürger einmal pro Monat die LinthSicht frei Haus geliefert.

Wir erreichen somit neu jeden Monat alle Ortsbürgerinnen und Ortsbürger und nicht nur jene Minderheit, die eine Regionalzeitung abonniert hat. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Sie ungefiltert und sachlich zu informieren und Sie damit kontinuierlich über unsere Geschäfte zu orientieren.

Zusammenrücken der Region

Aus der LinthSicht erfahren Sie aber nicht nur relevante Informationen des Ortsverwaltungsrats Weesen, nein, auch die Region rückt damit näher. Denn die LinthSicht erscheint auch in den Gemeinden Benken, Kaltbrunn, Schänis und Uznach.

Die LinthSicht ist also weit mehr als «nur» ein Publikationsorgan mit amtlichen Mitteilungen!

Philippe Jolly, Präsident Ortsverwaltungsrat Weesen / LinthSicht