Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
15.01.2022
17.01.2022 10:30 Uhr

Stössel, Kohler, Bhend & Co: Lakers Legenden geehrt

(v.l.n.r): Fritz Bhend, Dani Eicher, Hanspeter Haussener, Christian Langer, Urs Morger, Hans Müller, Marcel Stocker, Kurt Bachmann, Urban Kohler, Hugo Stössel und This Fergg.
(v.l.n.r): Fritz Bhend, Dani Eicher, Hanspeter Haussener, Christian Langer, Urs Morger, Hans Müller, Marcel Stocker, Kurt Bachmann, Urban Kohler, Hugo Stössel und This Fergg. Bild: Hans Peter Rathgeb, Linth24
Vintage Game: Vor dem Lakers Spiel gegen Ambri wurden die Legenden der 70-er und 80-er Jahre geehrt. Linth24 begleitete die Helden vergangener Tage am Anlass.

Damals war die Mannschaft der SCRJ Lakers noch voll mit einheimischen Spielern. Da war ein Kurt Bachmann aus Wetzikon schon ein Auswärtiger… Zehn Legenden aus den 1970er und 1980er Jahren wurden mit einem gemeinsamen Essen in der Swiss Casinos Lounge beim 100er Club verwöhnt. Dabei waren bei den meisten auch die Partnerinnen. Alle erhielten zudem einen gelben Retro-Schal, wie auf dem Titelbild zu sehen ist.

Vor dem Spiel auf dem Eis geehrt

Zuerst wurden sie vom neuen Kommunikationschef, der Fernseh-Legende Stefan Bürer empfangen. Dann ging es nach dem Essen los: Vor dem Spiel marschierten alle an den Mittelkreis, wurden einzeln aufgerufen und ernteten tosenden Applaus.

Die älteren Zuschauer erinnerten sich natürlich noch sehr gern an diese Legenden. Unter den Zuschauern wurde auch der legendäre, heute 91-jährige Verteidiger aus den 1950er und 1960er Jahren, Captain Werner Kunz, entdeckt. Er betonte, wie stolz er war, an der Seite von Otto Schubiger in der 1. Liga verteidigen zu dürfen.

«Ich stoppte neun Alleingänge – wir gewannen 9:0»

Torhüter-Legende Hugo Stössel (1954) erinnerte sich nebst dem Aufstieg in die Nationalliga B im Jahr 1977 an drei persönliche Höhepunkte seiner Karriere: «Trainer Hermann Stocker gab mir als 17-jährigem die Chance, in Zug bei einem Vorbereitungsspiel im Tor zu stehen. Mein Gegenüber war kein geringerer als Gérald Rigolet. Einmal spielten wird in der NLB in Lausanne. Ich stoppte neunmal (!) einen allein angreifenden Gastgeber und im Gegenzug gelang meiner Mannschaft meistens ein Treffer. Wir gewannen schliesslich 9:0. Und einmal hielt ich in Winterthur zwei Penaltys und wir gewannen 2:0.» Stössel spielte von 1972 bis 1977 in der 1. Liga und nach dem Aufstieg noch 10 Jahre in der NLB. Mit dem Ende der Ballonhalle endete auch seine Karriere.

v.l.n.r.: This Fergg, Hugo Stössel, Urban Kohler Bild: Hans Peter Rathgeb, Linth24

«Der Aufstieg 1977 war klar mein Highlight»

Der spätere Kaminfegermeister Urban Kohler (1956) war jahrelang der beste einheimische Scorer der Lakers. Aus zahlreichen Höhepunkten ragte vor allem der Aufstieg 1977 heraus. Doch dabei ist er viel zu bescheiden, denn er war ein regelmässiger Torschütze und damit ein besonderer Publikumsliebling. Heute geniesst er seine Pension, besitzt ein Haus im Norden von Finnland und liebt das Fliegenfischen.

Fritz Bhend Bild: Hans Peter Rathgeb, Linth24

«Ich kam leihweise für den Aufstieg»

Der langjährige Verteidiger Fritz Bhend (1952) kam mit 16 Jahren in die erste Mannschaft in der 1.Liga. Nach acht Jahren wechselte er für drei Jahr nach Zug in die NLA. Doch in seinem Vertrag stand, dass er leihweise zurück zu den Lakers gehen durfte, um beim Aufstieg zu helfen. Dies setzte er um, kam und stieg auf. Dann ging er zuerst zurück zu Zug, bevor er für zwei Jahre in Bern spielte. «Wenn du dies erreichts, kann es kaum etwas Besseres geben. Es spielten ja nur vier Verteidiger und das in einem Spitzenteam wie Bern – was will man mehr?» Er kam in der Vorbereitung auch zu einige Länderspieleinsätzen. Dann kehrte er zu den Lakers zurück und spielte noch zehn Jahre, bis in hohe Eishockey-Alter von 39, in der NLB.

Leider mussten all diese Legenden im ersten Spiel im neuen Jahr eine bittere Niederlage der Lakers (2:5) miterleben. Doch die Freude über das Zusammentreffen mit alten Kameraden überwog an diesem Abend.

  • Marcel Stocker (l) und Urs Morger Bild: Hans Peter Rathgeb, Linth24
    1 / 7
  • Hanspeter Haussener und Jürg Badertscher Bild: Hans Peter Rathgeb, Linth24
    2 / 7
  • Fritz Bhend Bild: Hans Peter Rathgeb, Linth24
    3 / 7
  • v.l.n.r.: This Fergg, Hugo Stössel, Urban Kohler Bild: Hans Peter Rathgeb, Linth24
    4 / 7
  • Kurt Bachmann Bild: Hans Peter Rathgeb, Linth24
    5 / 7
  • Dani Eicher Bild: Hans Peter Rathgeb, Linth24
    6 / 7
  • Christian Langer Bild: Hans Peter Rathgeb, Linth24
    7 / 7
Hans Peter Rathgeb, Linth24