ZWEIMAL VIEL ZU SCHNELL IN DIE RADARFALLEN

Am Freitag haben Mitarbeitende der Kantonspolizei St.Gallen auf der Rickenstrasse in Neuhaus und an der Rütistrasse in Rapperswil-Jona Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Ein 19-jähriger Autofahrer wurde bei beiden Kontrollen mit zu hohen Geschwindigkeiten gemessen.

Kurz vor 21:50 Uhr wurde an der Rickenstrasse, Höhe Lenzikon, eine 25-jährige Autofahrerin angehalten. Sie war im Innerortsbereich mit 90 km/h gemessen worden. Ihr Führerausweis wurde ihr deshalb auf der Stelle abgenommen.

Kurz vor 22 Uhr passierte dann der 19-Jährige die Messstelle, wurde ebenfalls mit 90 km/h gemessen, konnte aber nicht angehalten werden. Bei einer zweiten Kontrolle an der Rütistrasse in Rapperswil-Jona passierte der 19-Jährige erneut die Kontrollstelle. Diesmal wurde er mit 101 km/h im Innerortsbereich gemessen und danach angehalten. Da er den Führerausweis nicht dabeihatte, konnte er zwar nicht abgenommen aber im System gesperrt werden.

Bei derselben Kontrolle in Rapperswil-Jona wurde auch noch ein 32-jähriger Autofahrer mit 73 km/h gemessen. Alle angehaltenen Personen werden bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen zur Anzeige gebracht.

(OriginalMeldung, Autor: Kapo St. Gallen)

Top