ZWEI SELBSTUNFÄLLE AUF A3

Bei Benken und Niederurnen kam es am Sonntagmorgen zu zwei selbstverschuldeten Unfällen.

Um 08.30 Uhr  kam es auf der Autobahn A3 in Niederurnen, Fahrtrichtung Zürich, zu einem Selbstunfall eines Personenwagens. Ein 45-jähriger Fahrzeuglenker verlor im Schneematsch die Beherrschung über sein Fahrzeug und schleuderte in der Folge unkontrolliert über die Fahrbahn. Am Fahrzeug und an der Leitplanke entstand erheblicher Sachschaden. Der Lenker blieb unverletzt.

Um 09.15 Uhr kam es auf der Autobahn A3 in Benken (SG), Fahrtrichtung Chur, zu einem Selbstunfall eines Personenwagens (Bild oben). Ein 25-jähriger Fahrzeuglenker fuhr beim Reichenburger Autobahnkreuz auf die A3 ein, wo er zu stark beschleunigte und im Schneematsch ins Schleudern geriet. Der Lenker blieb unverletzt.Das Fahrzeug prallte in die Leitplanke und wurde beschädigt. Der Lenker blieb unverletzt.

Weitere 13 Verkehrsunfälle wegen des erneutes Wintereinbruchs erreigneten sich auf dem Kantonsgebiet St. Gallen. Unfallschwerpunkte waren die Regionen Fürstenland-Neckertal und Bodensee-Rheintal , schreibt die Kantonspolizei St. Gallen.

(OriginalMeldung, Autoren: Kapo Glarus, Kapo St. Gallen)

Top