Keller-Inhelder Barbara (SVP)

Persönlich

  • Verheiratet mit Meinrad Keller, zwei erwachsene Kinder
  • Nationalrätin (bisher), seit 2015
  • Mitglied Sicherheitspolitische Kommission des Nationalrats

Beruf / Ausbildung

Geschäftsführerin/Mitinhaberin Omnia Consulting GmbH

Politik und Engagement

Generell kämpfe ich für unseren Rechtsstaat, unsere Demokratie und unsere eigene Kultur. Für tiefere Steuern, weniger Bürokratie und gegen die zunehmende staatliche Bevormundung in allen Lebensbereichen.

Insbesondere setze ich mich auch gegen die zu umfassende Macht der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde KESB ein, denn diese kann heute über Ihre Person, Ihren Aufenthaltsort, Ihr Vermögen, Ihre Wohnung, Ihr Haus oder sogar über Ihre Familienunternehmung bestimmen und verfügen. Bereits eine Gefährdungsmeldung kann genügen.

Ich kämpfe für ein neues Konzept im Asylwesen mit einer Eindämmung der Migration durch Verlagerung der Unterstützung in die Herkunftsregionen, unter anderem als Mitinitiantin der Eidg. Volksinitiative «Hilfe vor Ort im Asylbereich».

Für eine starke Armee und für die Sicherheit der eigenen Bevölkerung. Vom Nachrichtendienst des Bundes erfasste Gefährder sollen sich beispielsweise nicht frei bewegen dürfen, sondern sollen ausgeschafft oder inhaftiert werden.

Für unsere bewährte Berufsbildung, ich bin Mitglied der Berufsfachschulkommission und Präsidentin der Berufsmaturitätskommission des Berufs- und Weiterbildungszentrums BWZ Rapperswil-Jona.

Ich kämpfe für einen anständigen Umgang mit Tieren und gegen den Import von Tierqualprodukten, u.a. mit meiner Motion, welche von Persönlichkeiten aus sämtlichen Fraktionen mitunterzeichnet wurde.

Ich mache mich stark für „Weitsicht in der Politik“ – zahlreiche Probleme unseres Landes sind absehbar, aber es wird viel zu spät gehandelt.

Ich pflege einen konstruktiven und positiven Umgang mit Ratskollegen aus allen Fraktionen, denn wir brauchen konsensfähige Lösungen und keine medienwirksamen Schaukämpfe.

Lösungen statt Lärm!