Friedli Esther (SVP)

Persönlich

  • Geboren 1977
  • In langjähriger Beziehung mit Toni Brunner
  • Wohnhaft auf dem Bauernhof Hundsrücken auf dem Bendel in Ebnat-Kappel
  • Beraterin für politische Kommunikation mit eigener Agentur polestica gmbh, Führung Landgasthaus Sonne, Haus der Freiheit in Ebnat-Kappel zusammen mit Andi und Toni Brunner
  • lic.rer.soc., Politologin
  • Interessen: Garten, Wandern, Jassen, Skifahren

Beruf / Ausbildung

  • Studium der Politik- und Rechtswissenschaft sowie Volkswirtschaft an der Universität Bern, Austauschsemester in Aarhus (Dänemark).
  • 2001 - 2008 in Bern tätig bei swissinfo (Schweizer Radio International) sowie verschiedenen PR-Agenturen mit Schwerpunkt Public Affairs.
  • 2008 - 2014 Generalsekretärin des Bildungsdepartementes des Kantons St.Gallen.
  • Seit 2015 eigene Agentur polestica gmbh mit Schwerpunkt Beratung politische Kommunikation.
  • Seit 2017 Zusammen mit Andi und Toni Brunner Führung Landgasthaus Sonne, Haus der Freiheit in Ebnat-Kappel

Politik und Engagement

Ich setze mich für eine freie und selbstbestimmte Schweiz ein. Dazu gehören der Erhalt unserer Volksrechte, der Neutralität, des Föderalismus, des Milizsystems und der Sozialwerke. Der Staat darf nicht immer weiter wachsen und soll nicht alles regeln.

Meine politischen Schwerpunkte:

Attraktiver Wirtschaftsstandort 
Zusammen mit Toni und Andi Brunner führe ich den Landgasthof Sonne, Haus der Freiheit in Ebnat-Kappel. Wir sind ein typischer KMU-Betrieb. Als Gastronomin bin ich täglich mit Vorschriften und Bürokratieaufwänden konfrontiert. Dabei will ich mich um das Wohl der Gäste kümmern. Daher setze ich mich dafür ein, dass Gewerblerinnen und Gewerbler sich auf ihre Arbeit konzentrieren können, anstatt ständig mit neuen Gesetzen, Vorschriften und Abgaben behelligt werden. 

Sozialwerke sichern - Missbräuche bekämpfen
Unsere Sozialwerke sind eine wichtige Erungenschaft, sie sollen Bürgerinnen und Bürger, die in Not geraten sind, helfen. Doch sie stehen vor grossen finanziellen Herausforderungen, da man in der Vergangenheit die strukturellen Probleme und das Missbrauchspotenzial nicht angegangen hat. Ich setze mich für eine Reform bei den strukturellen Problemen und eine finanzielle Stabilisierung und Sicherung der Sozialwerke ein und lehne einen weiteren Ausbau unseres Sozialstaates ab. Zur Sicherung der Sozialwerke gehört auch, Missbräuche zu bekämpfen.

Unsere Gesetze gelten für alle
Im Kanton St. Gallen leben Menschen aus ganz unterschiedlichen Kulturen. In aller Regel ist das Zusammenleben befruchtend und unkompliziert. Es ist aber unabdingbar, dass sich alle in unserer Gesellschaft an unsere Gesetze und Regeln halten. Wer seine eigene Kultur oder Religion über unsere Gesetze und Werte stellt, ist in der Schweiz am falschen Ort. Zu einem christlich geprägten Land mit klaren Wertvorstellungen gehört insbesondere auch die Gleichberechtigung von Frau und Mann.

Meine Engagements

  • Mitglied regionaler Führungstab Toggenburg (Ressort Kommunikation)
  • Vizepräsidentin Bäuerinnenvereinigung Wintersberg-Bendel
  • Leitung Sekretariat SVP Kanton St.Gallen