VERKEHRSVEREIN UZNACH UNTER NEUER LEITUNG

Der Verkehrsverein Uznach musste an ihrer Hauptversammlung einen neuen Präsidenten wählen.

(Auf dem Foto, von links nach rechts: Ernst Baur, Marco Thoma, Marisa Braga, Sepp Kofler, René Mächler bisheriger Präsident, Kilian Grond)

René Mächler stand fünf Jahre dem Verkehrsverein Uznach (VVU) als Präsident vor. Vor seinen präsidialen Jahren war er schon drei Jahre im Vorstand tätig. Geschäftliche Verpflichtungen, Familie und Hobby veranlassten ihn, das Amt weiterzugeben. Die insgesamt acht Jahre bezeichnete er als farbig und erlebnisreich.

In seiner Amtszeit gleiste René Mächler verschiedene nachhaltige Events auf. Dazu gehören die Neujahrsapéros, Bundesfeiern, Neuzuzüger-Anlässe, die Präsidentenkonferenz oder die Vereinsmeile. Nachhaltig in Erinnerung bleibt der 7. August 2014 mit der Organisation des «Donnschtig-Jass».

Mit Sepp Kofler (ehemaliger Polizist) konnte ein hervorragender Nachfolger bestimmt werden. Durch seine bisherige Mitarbeit im Vorstand des VVU kennt er die Aufgaben eines koordinierenden Ortsvereins bestens. In seiner Vereinsarbeit wird er unterstützt von Marco Thoma, Kilian Grond, Ernst Baur, Marisa Braga und David Jud vom Gemeinderat.

Letztmals orientierte René Mächler über die Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr. Erstmals wurde die Bundesfeier  auf den 31. Juli vorverlegt, was eher skeptisch aufgenommen wurde. Der Erfolg veranlasst den Vorstand nun, auch die Bundesfeier 2019 auf den 31. Juli anzusetzen. Zusätzlich zu den üblichen Anlässen ist ein kultureller Anlass in der Jahresmitte geplant.

Kassiererin Marisa Braga, neu auch Vizepräsidentin, legte einen erfreulichen Finanz-Abschluss vor. Neu wird das Finanzjahr dem Kalenderjahr angepasst, weil sich das bisherige Rechnungsjahr ungünstig für die Vereinsführung auswirkte. Marco Thoma und Peter Blöchlinger, Revisor durften für ihre 20 jährige Tätigkeit im VVU eine Anerkennung entgegen nehmen.

(Bericht und Foto: Werner Hofstetter)

Top