UZNACH: TURNER TRAFEN SICH ZUM 130. MAL

In der Aula des OSZ in Uznach fand die ordentliche Delegiertenversammlung des Kreisturnverband Toggenburg statt. Die Anwesenden stimmten sämtlichen Geschäften zu und machten ein Jubiläumsgeschenk an die Jugend.

Bevor Stefan Harder, Verbandspräsident des Kreisturnverband Toggenburg (KTVT) die Versammlung eröffnete begrüsste Gemeindepräsident Christian Holderegger die rund 150 Gäste. Es blieb bei dem herzlichen Empfang ohne langatmige Vorstellung des Tagungsortes. Die Riegen des Turnverein Uznach haben nebst der Vorbereitung die Gäste hervorragend betreut. Mit viel Herzblut führte Stefan Harder (Kirchberg) durch die geschäftsbezogenen Traktanden, die allesamt reibungslos über die Bühne gingen. Die Berichte der Ressorts konnten man vorgängig in der  umfangreichen Einladungsbroschüre lesen. Dier Finanzverwaltung, präsentiert von Verbandskassier Carlo Rosenast (Kaltbrunn) wurde zugestimmt, obwohl im Budget 2019 ein Verlust von rund 18’500.- Franken ausgewiesen wird. Dieser Mehraufwand ist aber gut investiert. An jugendlichen Teilnehmer am Eidg. Turnfest 2019 in Aarau und an der Gymnaestrada in Dornbirn werden rund 18’000.- Franken als grosszügiges Geschenk an den Festkartenbeitrag zum 130 jährigen Bestehen des KTVT ausbezahlt. Das Verbandskapital lässt es zu, die Verbandsabgaben zu belassen. Das Jahresprogramm weist eine unmenge Startmöglichkeiten in jeder turnerischen Richtig auf. Der bisherige Verbandsvorstand, Technische Leitung und Spezialfunktionäre wurden allesamt mit grossem Applaus wieder für drei Jahre gewählt. Die engagierte Aktuarin-Sekretärin Lara Jud (Schänis) wurde mit grossem Applaus und Dank aus dem Kreisvorstand verabschiedet. Leider konnte bis zur Delegiertenversammlung kein Ersatz nominiert werden. Durch Fusionen oder Vereinsauflösung minderte sich der Verband von 78 auf 74 Vereine in denen immer noch über 10’000 Turnerinnen und Turner ihre Treue halten. Statuten und Reglemente sind ewige Werke und bedürfen immer wieder zu Ergänzungen. Seit der Verbandsgründung 1888 wurden erst zwei Anpassungen vorgenommen. Einzelne Fragesteller erhielten tiefschürfende Erklärungen, so dass den neuen Statuten,  die dem SGTV vorgelegt werden , zugestimmt wurde. Die Ehrung der erfolgreichen Turnerinnen und Turner aus dem Breiten- und Spitzensport wurden mit viel Emotion und Anerkennung geehrt. SchweizermeisterInnen und Vereine die an nationalen Wettkämpfen  Erfolg erzielten, wurden auf der Bühne beschenkt. Anerkennung erhielten auch langjährige Jugileiter, Riegenleiter und Wertungsrichter. Informationen aus dem St. Galler Turnverband (SGTV) überbrachte Dominique Steiger-Rüdlinger die den KTVT vertritt. Turnlegende Hanspeter Jud überbrachte Grüsse aus dem Schweiz. Turnverband (STV). Er appelierte, dass nicht nur Bewegungsturnen bis Spitzenturnn wichtig sind  in einem Turnverein. Wichtig ist es auch, dass administrative und technische Positionen mit „guten“ Turnerinnen und Tuner besetzt werden.

Da der Verbandspräsident die 130. Delegiertenversammlung wie ein schneller Hürdenläufer abwickelte, blieb Zeit für die Kameradschaftspflege.

(OriginalMeldung, Autor: Kreisturnverband Toggenburg)

Top