TIXI LINTH SUCHT FREIWILLIGE FAHRER

Tixi-Linth bietet seit bald zwei Jahren internetbasierten Freiwilligen-Dienst. Der Verein für Betagten- und Behindertentransport wächst und sucht deshalb dringend freiwillige Fahrer – denn es wurde ein zweites Fahrzeug angeschafft.

Nach dem erfolgreichen ersten Jahr 2017 kann Tixi-Linth, Verein für den Transport von Betagten und Behinderten, ein weiteres erfreuliches Wachstum verzeichnen. Die Anzahl an gefahrenen Kilometern, Gästen und Fahrten hat sich mehr als verdoppelt. Aus diesem Grund hat Tixi-Linth auch seine Fahrzeugflotte verdoppelt und steht seinen Gästen nun mit zwei Fahrzeugen zur Verfügung. Nun steht der Verein jedoch vor einem Problem: Er hat nicht genügend freiwillige Fahrer(innen), um den Dienst durchgängig mit zwei Fahrzeugen zu gewährleisten. Tixi-Linth ist deshalb auf die Hilfe von weiteren engagierten Frauen und Männern angewiesen. Denn eines ist klar. Das Bedürfnis nach dem gemeinnützigen Transportdienst wird auch in Zukunft zunehmen.

Gutes Tun gibt Genugtuung
Die freiwillige „Arbeit“ zahlt sich nicht monetär aus – dafür gibt sie einem eine riesige Genugtuung. Die Dankbarkeit der Fahrgäste tut sehr gut und der Kontakt mit den verschiedenen Menschen bringt eine erfüllende Abwechslung in den Alltag aller Beteiligten. Die Einsätze kann sich jede(r) Fahrer(in) selber flexibel einteilen. Die Freiwilligen können sich online selbstständig für die verschiedenen Schichten eintragen. Die erste Schicht dauert von 7 bis 12 Uhr, die zweite von 12 bis 17 Uhr und die Dritte von 17 bis 22 Uhr. Die Übergaben werden von der Zentrale koordiniert. Manche fahren lieber fixe Tage pro Woche, Andere tragen sich spontan je nach Verfügbarkeit ein.

Monatlicher Fahrerlunch
Es gibt kein Muss und kein Sollen, denn nur freiwillige Fahrer(innen) sind glückliche Fahrer(innen). Egal ob Pensionär(in), Hausmann, Hausfrau, Student(in), Angestellte(r) oder Selbstständige(r), Überlebenskünstler(in) oder Sozialhilfebezieher(in) – alle sind erwünscht. Für das Führen des Fahrzeugs ist kein spezieller Ausweis nötig – die Kategorie B1 reicht aus. Nach einer gründlichen Instruktion wird der Fahrer oder die Fahrerin einen Tag lang begleitet, bis sich beide Seiten sicher fühlen. Jeden ersten Freitag im Monat sind zudem alle Freiwilligen herzlich zum Mittagessen in einem Restaurant in der Region eingeladen. Dabei werden Fragen geklärt, Anregungen entgegengenommen und Neuerungen bekanntgegeben. Zudem dient der Fahrerlunch dem Austausch unter den Fahrer(innen). Natürlich gibt es auch ausreichend Platz für allerlei Anekdoten und sonstige Gespräche.

Interessierte melden sich über die Webseite (www.tixi-linth.ch), per E-Mail (info@tixi-linth.ch) oder telefonisch (055 284 60 06) bei Tixi-Linth. Helfen Sie mit, die Lebensqualität von Betagten und Behinderten in unserer Region zu verbessern und tragen Sie zu mehr Mobilität bei.

Flyer zum Ausdrucken und Aufhängen: 181219_tixi-linth-fahrer-flyerA5

(OriginalMitteilung, Autor: Philipp Burkart, Verein Tixi-Linth)

Top