STIFTE LEITEN ALDI-FILIALE IN UZNACH

Aldi Suisse Lernende im letzten Lehrjahr leiten ab heute Montag, den 4. Februar bis Samstag, den 9. Februar eigenständig die Filiale Uznach.

Bei dem Projekt Lernendenfiliale erleben und verantworten die 13 Lernenden alle Aufgaben des Filialalltags – vom Kassendienst bis hin zur Filialleitung – in Eigenregie. Die angehenden Detailhandelsfachfrauen und -männer sowie Detailhandelsassistentinnen und -assistenten aus der ganzen Ostschweiz freuen sich, während einer Woche die Uzner Bevölkerung in ihrer ALDI-Stammfiliale zu begrüssen.

Bereits zum sechsten Mal
13 junge Detailhandelslernende von ALDI SUISSE tragen seit dem heutigen Tag für eine Woche die Verantwortung für den reibungslosen Ablauf der ALDI SUISSE-Filiale in Uznach. Für die Auszubildenden im letzten Lehrjahr ist es eine neue Herausforderung in ihrem Berufsalltag und eine gute Vorbereitung im Hinblick auf ihr anstehendes Qualifikationsverfahren im Sommer. Verantwortung zu übernehmen, spielt im Ausbildungskonzept von ALDI SUISSE eine grosse Rolle. Die Lernendenfiliale ist ein wichtiger Bestandteil der Nachwuchsförderung bei ALDI SUISSE. Das Projekt findet bereits im sechsten Jahr in Folge statt.

Teamgeist und Führungsverantwortung
Durch die jährlich durchgeführten Lernendenfilialen lernen die angehenden Detailhandelsfachkräfte, worauf es bei der Organisation des Filialbetriebs ankommt. Von der Warenbestellung über die Personalplanung, bis hin zum Kassendienst organisieren die Lernenden alles selbst. Die Auszubildenden schlüpfen mit grossen Erwartungen in die Rolle des Filialleiters: «Sich noch während der Ausbildung als Filialleiter auszuprobieren, macht enorm Spass», freut sich der Lernende Shkelzen Dema. «Natürlich bekommen wir so auch viel mehr Verantwortung übertragen als bisher. Darauf freue ich mich sehr und kann es kaum erwarten!» In intensiven Vorbereitungskursen hat sich die nächste Generation von Detailhandelsfachfrauen und -männern mit den verschiedenen Rollen und den damit verbundenen Aufgaben vertraut gemacht und die Zuständigkeiten untereinander selbständig aufgeteilt.

Herausforderung für Filialleiter
Die Nachwuchsfachkräfte sind während der Filialwoche aber nicht vollständig auf sich alleine gestellt. Dalip Capri, Filialleiter bei Aldi SUISSE, steht den Lernenden mit seiner Erfahrung und wertvollen Tipps jederzeit zur Seite. Denn die Arbeitsabläufe hinter den Kulissen sind komplex und die Bedürfnisse und Fragen der Kundschaft vielfältig. «Das frühzeitige Übernehmen von Verantwortung sorgt im Endspurt der Ausbildung nochmals für besondere Motivation bei unseren Lernenden», so Dalip Capri. «Sie erhalten dabei einen neuen Einblick in den Filialalltag und können gemeinsam als Team wachsen – das schweisst die jungen Kollegen und Kolleginnen zusätzlich zusammen.»

Aldi sucht Lehrlinge
Insgesamt nehmen diesjährig vier Aldi Suisse-Filialen am Projekt Lernendenfiliale teil. Schülerinnen und Schüler, die sich für eine Lehre als Detailhandelsfachangestellte interessieren, dürfen sich in diesen Wochen in den Lernendenfilialen gerne selbst ein Bild über die Ausbildung machen: Für das kommende Lehrjahr sind noch in vielen Regionen Lehrstellen zur Ausbildung als Detailhandelsfachfrau oder -mann offen.

(OriginalMitteilung, Autor: Aldi Suisse)

Top