SHORTHAND: GRÜNER TISCH RETTET DIE LAKERS

Gestern standen die Lakers beim HCD mit dem Rücken zur Wand und machten nichts daraus. Die Ligaquali hätte auf sie gewartet. Nun rettet sie der grüne Tisch.

Der Playout-Final der Lakers gegen den HCD war typisch für die ganze Saison. Die Bündner gewannen die Serie diskussionslos mit 4-1. Die Lakers standen nach den Spielen gegen den Zweitletzten der Meisterschaft dort, wo sie die ganze Saison standen: Auf dem letzten Platz. Das Interview mit Lakers-Verteidiger Timo Helbling nach dem gestrigen Spiel liess aufhorchen. Er sagte: «Davos wollte mehr, tat mehr und geht verdient in die Ferien». Da fragt man sich: Wie kann es sein, dass die Davoser in diesen wichtigen Spielen mehr wollten als die Rapperswiler – und Helbling das auch so weiss und sagt?

Den Rapperswilern gelang es nicht, die spielerische Überlegenheit der Bündner durch Kampf zu kompensieren. Nur phasenweise hatte man bei Rappi das Gefühl, es gehe wirklich ums Überleben.

Rettung durch Verzicht von Langenthal
Heute Morgen die «gute» Nachricht für Rappi: Der Club spielt auch in der Saison 2019/2020 in der NLA. Durch Verzicht der Langenthaler auf die Liga-Quali wurde der Ligaerhalt sichergestellt. Langenthal gab bekannt: «Der SC Langenthal verfügt aktuell nicht über die für den Aufstieg notwendige Infrastruktur.Der Verwaltungsrat des SC Langenthal bedauert dies ausserordentlich und bittet alle Fans um Verständnis.»

Der Verbleib der Lakers wurde also nicht im sportlichen Rahmen verdient und das ist eine schallende Ohrfeige für jeden Sportsmann. Dieser Modus, der seit Jahren zu Diskussionen führt, muss endlich angepasst werden.

Saisonabschlussparty
Durch das abrupte Saisonende konnten die Fans die Mannschaft nicht verabschieden. Zeit hierfür gibt es bereits Morgen Samstag. Der Club organisiert ein Abschlussfest 2019 im St. Galler Kantonalbank Corner. Die Pforten öffnen um 17:00.

Daniel Altorfer

Top