SCHÜTZENFEST IN GENF: FCRJ VERLIERT 5:3

Der FC Rapperswil-Jona gelang es nicht, in Genf Big Points zu holen. Innert sieben Minuten erhöhte Servette von 1:0 auf 4:0. Bewundernswert war der ungebrochene Kampfgeist des FCRJ.

Die Niederlage in Genf ist kein Weltuntergang, denn auch der direkte Konkurrent Chiasso verlor. Aber weil Kriens und Schaffhausen durch Unentschieden am Mittwoch je einen Punkt holten, rutscht der FCRJ auf den gefährlichen 9. Platz. In er Abstiegszone bleibt es für die letzten beiden Spiele sehr eng.

Interessant ist ein Blick auf die Statistik. Die Genfer schossen 13 Mal auf das Tor und machten 5 Goals; Rapperswil gelangen 3 Tore mit nur 5 Schüssen. Servette beherrschte das Spiel, was sich in einem Ballbesitz von 55% zeigte.

Matchbericht von Rolf Lutz

Servette FC – FCRJ 5:3 (1:0)

Torfolge: 41. Stevanovic 1:0, 47. Stevanovic 2:0, 50. Cespedes 3:0, 53.  Rouiller 4:0, Turkes 4:1, 78. Minute Turkes 4:2, 70. Chagas 5:2;, 88. Teixeira 5:3

Der FCRJ verliert das Genfer «Festival der Tore» mit 5:3, dennoch zeigten die Rosenstädter über einen beachtlichen Teil des Spieles eine gute Leistung. Der FCRJ startete gut in das Spiel, stand solide und wollte eine Reaktion auf die Niederlage in Chiasso zeigen. Servette hatte zwar mehr Spielanteil, führte eine feinere Klinge und erfreute mit schönen Ballstaffetten, doch der FCRJ wusste lange gut dagegen zu halten.

Doch vielleicht waren in der 41. Minute die Spieler mit den Gedanken schon in der Pause. Stevanovic musste es auf alle Fälle so vorgekommen sein. Er stand praktisch ungedeckt im Rapperswiler Strafraum und köpfte die lange Flanke, welche von links kam, unbedrängt zur 1:0 Führung ein.

Gut kam die Pause, gut konnte sich der FCRJ von diesem Schock erholen. Doch der Erholungseffekt war von äusserst kurzer Dauer. Denn nach Wiederbeginn schaltete Genf den Turbo rein, drückte das Gaspedal voll runter und spielte sich in einen regelrechten Torrausch. Von Minute 47 bis Minute 57, also in genau 10 Minuten, fielen gleich vier Tore – drei auf Seiten Genfs und eins für den FCRJ. Zuerst war es wieder Stevanovic, dann war Cespedes an der Reihe. Und wie wenn das noch nicht genug wäre, wollte Rouiller auch nochmals zum Jubel abklatschen. In dieser Phase des Spieles merkte man den klaren Klassenunterschied, hier zeigte Genf, wieso es zurecht die beste Mannschaft der Liga ist.

Danach hat sich der FCRJ wieder gefangen und wollte sich nicht dem Schicksal ergeben. Turkes schoss in der 57. Minute den Anschlusstreffer, doppelte in der 70 Minute mit einem weiteren schönen Tor nach, bevor Teixeira kurz vor Schluss noch das Tor zum  Endstand von 5:3 erzielte. Ach ja, nicht zu vergessen, auch Mych Chagas, dem ex-FCRJ Crack, gelang in der 70. Minute mit dem fünften Genfer Tor der obligate Treffer gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber.

In einer Woche, am Donnerstag, 23. Mai, kommt der FC Winterthur ins Grünfeld. Es braucht in diesem Hitchcock-Finale der Meisterschaft nun alle Unterstützung, die möglich ist – kommen Sie ins Stadion und helfen Sie mit!  (rlu)


Der Live-Ticker

Pedro Texeira verkürzt in dern 88. Minute auf 5:3.

Aldin Turkes schiesst in der 78. Minute sein zweites Tor zum Stand von 5:2 auf Vorlage von Maren Haile-Selassie.

Mychell Chagas trifft in der 70. Minute zum 5:1.

Aldin Turkes verkürzt auf Vorlage von Pedro Texeira in der 57. Minute auf 4:1.

Mit drei Toren in sieben Minuten kurz nach der Halbzeit warfen die Genfer den FCRJ zurück.

Die Mannschaften gehen mit 1:0 für Servette in die Halbzeitpause. Zuvor hatten die Genfer 57% Ballbesitz und ein Tor von Miroslav Stevanovic in der 41. Minute auf dem Konto.

Miroslav Stevanovic von Servette schiesst in der 47. Minute das 2:0. In der 50. Minute erhöht Boris Cespedes auf 3:0. Und in der 54. Minute macht Steve Rouiller mit einem Kopfball das 4:0.

Live-Tabelle: Rapperswil-Jona rutscht auf den gefährlichen 9. Platz.

Resultate aller Spiele
Servette – Rapperswil-Jona 5:3
Wil – Vaduz 1:1
Winterthur – Chiasso 2:0
Aarau – Kriens 1:1
Lausanne – Schaffhausen 0:0

Vorbericht: https://linth24.ch/fcrj-in-genf-gelingen-heute-big-points/

(Linth24, MAL)

Top