RJ: THEATER FÜR SCHÜLER IN DER ALTEN FABRIK

Von 19-27. März fanden in der Alten Fabrik in Rapperswil acht Theateraufführungen für Schulklassen aus Rapperswil-Jona und den umliegenden Gemeinden statt.

Im Rahmen des «TheaterLenz» tourten drei Ensembles im März durch regionale Theaterhäuser des Kantons St. Gallen und zeigten Aufführungen für Schulklassen aller Altersstufen. Die von der Fachstelle Theater der Pädagogischen Hochschule SG initiierte Aufführungsreihe fand 2019 zum zweiten Mal statt.

Geberit Stiftung organisierte sechs Aufführungen
In Zusammenarbeit mit der Schulverwaltung der Stadt RJ organisierte die Gebert Stiftung für Kultur sechs Theateraufführungen für 37 Schulklassen aller Altersstufen aus der Stadt. Zwei zusätzliche Aufführungen waren für Schulklassen aus den umliegenden Gemeinden reserviert. So verfolgten 45 Schulklassen mit insgesamt 950 SchülerInnen, Lehr- und Begleitpersonen im Fabriktheater der «Alten Fabrik» in Rapperswil mit wachen Augen und aufmerksamem Geist die gezeigten Geschichten.

Improshow, PingPong und Kater Zorbas
Kindergarten und 1.-3. Klasse verfolgten gespannt wie Kater Zorbas einer kleinen Möwe das Fliegen beibrachte. Zusammen mit anderen Hafenkatern brütete Zorbas ein verlassenes Ei aus und beschützte die junge Möwe vor hungrigen Ratten. Der spannenden Inszenierung des «Theater Hand» im Glück wurde eifrig gelauscht.

Die 4.-6. Klassen besuchten mit «Ping Pong» ein Stück über Freundschaft. Zwei beste Freunde durchlebten ein Jahr mit Tischtennis und Playstation, mit Geschwisterzoff und aufkeimender Liebe, Heimweh und Sehnsucht. Die vom «Theater Salto & Mortale» zusammen mit Schülern entwickelte Geschichte ging unter die Haut.

Die Oberstufe ab der 7. Klasse genoss eine Impro Show mit dem «Theater Anundpfirsich». Die Stories durften mitbestimmt und einzelne Schlagwörter in die Runde geworfen werden. Wer den Mut hatte, konnte gleich selber mit auf die Bühne steigen. Die drei SchauspielerInnen setzten die Vorschläge zusammen mit einem Pianisten spontan um und beeindruckten mit ihrer Schlagfertigkeit.

(OriginalMitteilung, Autor: Christoph Steiner, Alte Fabrik Rapperswil-Jona)

Top