NEUE KEHRRICHTSAMMELSTELLE IN KALTBRUNN

Damit Abfallsäcke mehr an der Strasse stehen, hat Kaltbrunn neu zwei halbunterirdische Sammelcontainer für Abfall in Betrieb.

Gemäss Bundesgesetz über den Umweltschutz sowie gemäss Einführungsgesetz des Kantons St. Gallen sind die Politischen Gemeinden für die Entsorgung der Hausabfälle zuständig. Für die Durchführung der Sammeltouren hat die Gemeinde Kaltbrunn einen entsprechenden Vertrag mit der Firma Mahr AG, Benken, abgeschlossen.

Die Firma Mahr ist seit kurzem mit einem neuen Sammelfahrzeug im Einsatz. Mit dem integrierten Kran ist es fortan möglich, die neu eingeführten Unterflurcontainer an der Benknerstrasse und im neuen Wohnquartier Sonnhalde im Rahmen der ordentlichen Sammeltour zu entleeren.

Die Sammelstelle an der Benknerstrasse ist bereits in Betrieb. Der Container an der Sonnhaldenstrasse wird ab dem 17. Dezember 2018 ebenfalls in Betrieb genommen. Die umliegenden Anwohner werden gebeten, die Gebührensäcke ab diesem Zeitpunkt in den Container beim Parkplatz an der Sonnhaldenstrasse zu werfen. Die Säcke werden in diesem Umfeld nicht mehr separat eingesammelt.

Die neuen halbunterirdischen Sammelstellen bieten bedeutende Vorteile für die Anwohner. Der Abfall steht am Entsorgungstag nicht mehr auf der Strasse, womit Beschädigungen der Säcke durch Katzen, Hunde und Füchse vermieden werden können. Zudem kann die Entsorgung des Hausabfalles für die Anwohner neu rund um die Uhr erfolgen. Auch aus raumplanerischer Sicht macht das neue Entsorgungssystem Sinn, eine Sammelstelle ersetzt ganze fünf bis sieben Rollcontainer. Der Gemeinderat hat deshalb entschieden, das Containernetz schrittweise auszubauen.

(OriginalMeldung, Autor: Gemeindekanzlei)

Top