NAVI-SYSTEME PROVOZIEREN VERKEHRS-PROBLEME IN BUSSKIRCH

Der Quartierverein Busskirch reklamiert beim Stadtrat wegen den Verkehrsproblemen an Wochenenden und bei Sportanlässen im Quartier Busskirch. Der Stadtrat antwortet auf diese Anfrage und schreibt, dass daran vor allem die Navigationssysteme schuld seien.


In der schriftlichen Eingabe an das Bürgerforum hält der Quartierverein Busskirch seine Unzufriedenheit wegen der Verkehrssituation Busskirch an Wochenenden und Feiertagen sowie bei Sportanlässen in der Hockey-Arena und auf dem Sportplatz Grünfeld fest.

Der Quartierverein Busskirch schreibt: Noch kaum ist der kalendarische Frühlingsanfang eingeläutet, da lassen auch die ersten Reklamationen bei Schönwetterlage betreffend Verkehrsaufkommen in den Quartierstrassen von Busskirch nicht lange auf sich warten. Vornehmlich ist es die Oberseestrasse mit ihren Abzweigungen vom Hohlweg bis zur Blumenaustrasse, wo Parkplatzsuchende des öftern ihre Wagen auf Privatparkplätzen der Anwohner stationieren. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Blaubrunnenstrasse, welche die Busskirchstrasse in Richtung Osten fortsetzt, wo die Zufahrt zum Bächlihof des öftern verbotenerweise durchfahren wird. Sinnvoll erscheint dem Quartierverein bei hohem Verkehrsaufkommen ein gut instruierter Verkehrsdienst mit einer mobilen Verkehrsignalisation, welche den Verkehrsfluss bei überfülltem Parkplatz Grünfeld direkt in die Stampfstrasse vorsignalisert. Zu prüfen wäre in gleicher Sache eine zusätzliche Signalisation „Sackgasse“ von der Grünfeld-/Blaubrunnenstrasse in Richtung Bächlihof, mit dem mobilen Zusatz „Parkplätze besetzt“ und eine mobile Einbahnsignalisation über die Jonabrücke in Richtung Stampfstrasse, um dem Rückstau im Parkplatzraum Grünfeld zu begegnen.

Der Stadtrat von Rapperswil-Jona antwortet: Dem Ressort Sicherheit ist die Problematik bekannt. Es wurde festgestellt, dass die gängigen Navigationssysteme Besucher des Bächlihof fälschlicherweise über die mit einem Fahrverbot belegte Busskirchstrasse führen. Sehr oft verlassen sich Fahrzeuglenker unkritisch auf ihre technischen Geräte und schenken der eigentlichen Signalisation keine Beachtung. Das Ressort Sicherheit hat daher im Herbst 2018 die Anbieter von Navigationssystemen angeschrieben und sie gebeten, die Zufahrt zum Bächlihof via Grünfeldstrasse zu hinterlegen, resp. die Fahrverbote bei Routenvorschlägen zu berücksichtigen.

Grundsätzlich ist das Befahren vieler Strassenzüge im Quartier Busskirch aufgrund von signalisierten Fahrverboten schon heute für Unberechtigte verboten. Diese Fahrverbote werden durch Fahrzeuglenkende oft wissentlich und willentlich missachtet. Dies gilt vor allem für die Zufahrt zum Bächlihof aus Richtung Norden oder Westen. Die Stadtpolizei führt daher regelmässige Kontrollen durch und ahndet Widerhandlungen. Solche Kontrollen werden auch in Zukunft durchgeführt.

(OriginalMitteilung, Autor: Stadtkanzlei Rapperswil-Jona)

Top