FCRJ VERLIERT GEGEN CHIASSO

Chiasso gewinnt 2:1. Die Tessiner bleiben damit auf dem Abstiegsplatz, verringern aber den Abstand zu den anderen abstiegsgefährdeten Teams aus Kriens, Schaffhausen und eben Rapperswil-Jona.

Der FCRJ verliert in Chiasso mit 2:1 und verspielt sich damit einen wesentlichen Vorteil in der Schlussphase der Meisterschaft. Die Niederlage bringt die Ticinesi wieder auf 2 Punkte an Rapperswil heran, dies drei Runden vor Schluss der Meisterschaft. Der Auftritt der Rosenstädter in Chiasso war vor allem in der ersten Halbzeit einfach ausgedrückt schlecht. Die Tessiner nahmen von Anfang an das Spiel in die Hand und zeigten ein hartes, intensives, pressingorientiertes Spiel, das dem FCRJ überhaupt nicht behagte. Das 1:0 in der 42. Minute war die logische Folge dieser Ueberlegenheit. Doch es kam noch schlimmer: kaum war die zweite Hälfte angepfiffen, hiess es schon 2:0. Ein Eckball, der schon in der Entstehung nicht hätte passieren dürfen, führte in der 48. Minute zum zweiten Gegentor. Danach kam der FCRJ endlich ins Spiel, Chiasso liess sich zurück drängen. Kubli war es, der die Rapperswiler Hoffnung durch seinen Anschlusstreffer wieder aufflackern liess. Und sie flammte dann richtig auf, als Chiasso in der 75. Minute aufgrund einer roten Karte mit einem Mann weniger auf dem Feld stand. Doch langer Rede, kurzer Sinn: Der FCRJ konnte auch in der hektischen Schlussphase, in der er verständlicherweise auch die Brechstange zu Hilfe nehmen wollte, den Ausgleichstreffer nicht mehr erzielen und verliert dieses wichtigen Spiel mit 1:2.

Rolf Lutz


Liveticker, andere Resultate und Tabelle

FCRJ ist mit einem Mann mehr auf dem Platz nach roter Karte für Alessandrini (gelb/rot) kann aber auch in den fünf Minuten Nachspielzeit kein Tor mehr schiessen.

Wir biegen in die Schlussphase ein. Es ist hektisch hier im Stadion, die Zuschauer springen wegen jeder Kleinigkeit von den Sitzen. Der FCRJ ist seit 7 Minuten mit einem Mann mehr auf dem Platz, doch die Zeit rennt und der FCRJ ebenfalls – dem Ausgleich hinterher. Es ist fast nicht zum Aushalten, diese Spannung. Wird der FCRJ den so dringend notwenigen Ausgleich noch schaffen?

82. Minute für Elmer kommt Kabacalman

76. Minute Shabani kommt für Haile-Selassie

75 Minute, FCRJ ist mit einem Mann mehr auf dem Platz, da rote Karte für Alessandrini von Chiasso

66. Minute für Kubli kommt Rexhepi

65 Minute sind gespielt in Chiasso, und der Gastgeber führt mit 2:1. Es ist mittlerweilie ein völlig anderes Spiel. Der FCRJ ist nach dem frühen zweiten Gegentor in der 47. Minute auf einen Eckball hin erwacht und hat nun (endlich) zum Spiel gefunden. In der 59. Minute war nach einem schönen Schuss der Keeper von Chiasso in der tiefen Ecke bereits fast am Ball, doch Kubli nützte den abspringenden Ball und drückte zum 2:1 ein. Hier erwarten uns nochmals intensive 25 Minuten.

61. Min. für Hadzi kommt Teixeira

59. Minute Tor durch Manuel Kubli

Kaum aus der Pause erhöht Josipovic für Chiasso das Score auf 2:0.

Halbzeit hier in Chiasso, die Einheimischen führen mit 1:0 durch ein Tor in der 42. Minute durch Padula. Die Tessiner haben von Anfang an das Spiel in die Hand genommen und den FCRJ gehörig unter Druck gesetzt. Bereits in den ersten 10 Minuten verzeichneten die Ticinesi zwei hochkarätige Chancen, die zeigten, wer hier der Herr im Haus ist. Das Spiel der Tessiner war intensiv, agressiv, laufstark mit einem gehörigen Pressing. All dies hat unsere Hintermannschaft immer wieder vor Probleme gesetzt. Dann kam die 42. Minute und brachte die sich anbahnende Führung Chiassos durch Padula. Der FCRJ war in dieser Halbzeit vielfach einen Schritt zu spät, hat zu wenig für ihr Spiel gemacht und Chiasso das Spiel überlassen. Jetzt muss ein gehöriger Ruck durch die Mannschaft, will sie hier noch etwas holen.

Nach einer Minute Verlängerung geht es ab in die Pause.

42. Minute Tor für Chiasso durch Padula

36. Minute, wieder so ein Chiasso-Knaller: diesmal aus rund 25 Metern zischt der Ball sehr knapp am Lattenkreuz vorbei.

20 Minuten sind vorbei, und diese gehörten ganz klar den Gastgebern, die praktisch wie die Feuerwehr das Diktat von Anfang an übernahmen und mal über links, mal über rechts die Hintermannschaft des FCRJ in Bedrängnis brachte. Wie z.B. in der 6. Min  durch einen Lattenschuss,  oder zwei Minuten später durch einen satten Schuss aus rechts, der Yanz zu einer Glanzparade zwang.

Es dauerte 14 Minuten, bis zum ersten Mal ein Schuss des FCRJ den Weg aufs resp. weit übers Tor von Chiasso fand. Chiasso ist „geladen“, spielt sehr intensiv und agressiv auf den Ball, der FCRJ hat alle Hände resp. Beine voll zu tun, um die Angriffswellen der Tessiner abzuwehren. Man merkt, was für eine Bedeutung dieses Spiel hier hat.

Die Tabelle nach dem heutigen Tag

Am Freitagabend gewann Servette gegen Lausanne und sicherte sich mit den 70 Punkten und 14 Punkten Vorprung auf Lausanne 4 Runden vor Schluss den aufstieg in die Super League.

Heute gab es folgende Resultate

Schaffhausen – Aarau 1:2 (Aarau hat neu 54 Punkte und der Barrageplatz für den Aufstieg bleibt in Grifffnähe)
Kriens – Wil 1:2 (Kriens bleibt mit 35 Punkten in der Abstiegszone, Wil bekommt etwas Luft)
Vaduz  Winterthur 1:0 (Auch Vaduz setzt sich mit 38 Punkten wie Wil etwas von der Abstiegsrunde ab)

(Rolf Lutz, FCRJ, MAL/Linth24, Foto © Franz Feldmann www.sportfotos.ch)

Top