FÜR DIE «SELBSTBESTIMMUNGSINITIATIVE»

Manager, Gewerkschafter und Linke wollen ferngesteuerte Schweiz

Eines ist klar: Wenn Grosskonzerne, Top-Manager und Boni-Banker im selben Boot sitzen wie Gewerkschafter und Linke, stimmt etwas nicht. Doch es ist so. Sie alle sind gegen die Selbstbestimmungsinitiative, über die wir am 25. November abstimmen. Denn sie haben etwas gemeinsam. Sie wollen, dass Entscheidungen möglichst zentral getroffen werden. Volksentscheide in Gemeinden und Kantonen sind ihnen ein Gräuel. Deshalb ist es ihnen noch so recht, wenn die Schweiz immer mehr aus dem Ausland «ferngesteuert» wird. Die Selbstbestimmungsinitiative macht ihnen einen Strich durch die Rechnung, denn sie verhindert die zunehmende Fernsteuerung aus dem Ausland. Aus diesem Grund stimme ich Ja.

Kantonsrat, René Bühler, Schmerikon

 

Top