LESERBRIEF ZUM STADTFORUM RAPPERSWIL-JONA

Der Stadtrat will das Stadtforum aufwerten, aber nur ein bisschen (https://linth24.ch/rj-stadtforum-waere-gerne-wichtiger/). Dazu erreichte Linth24 ein Leserbrief.

Leserbrief von Herbert Oberholzer, Rapperswil-Jona (25.2.2019)

Stadtforum – was ist das?
Es ist offenbar ein Beratungsgremium. Aber wie bekommt man die höheren Weihen, in dieses Gremium zu gelangen? Muss man einem Trachtenverein beitreten? Jungschützen-verein kommt für mich nicht mehr in Frage (Jhrg. 38). Gönnervereinsmitglied Pro Senectute genügt wahrscheinlich nicht, dann müsste ich halt eine PdA gründen.

Wie ist meine Generation in diesem erlauchten Gremium vertreten? Konrad Adenauer, Heinrich Geissler, Helmut Schmidt hatten als 90jährige wahrscheinlich mehr Tassen im Schrank als z.B. die Schnellschwätzerinnen Natalie Rickli (SVP), Tamara Funiciello (Juso). Ich hatte einst gegen ein Parlament gestimmt. Nun bin ich der Meinung, es muss ein kleines Parlament her, vom Volk gewählt, mit Rechten und Pflichten. Bis es so weit ist, hat die Bürgerschaft das Recht zu wissen, wer sie im Stadtforum vertritt. Jährlich muss die Namensliste veröffentlicht werden mit Jahrgang und von wem er/sie abgeordnet ist, wessen Geistes Kind er/sie ist. Sind sie Deputierte vom Schachclub oder vom Freundeskreis Eile mit Weile etc. Dann weiss ich nicht nur, was das Stadtforum ist, sondern auch wen es vertritt.


Dazu passender Linth24 Bericht

RJ: STADTFORUM WÄRE GERNE WICHTIGER

Top