LEINENPFLICHT IN SCHMERIKON UND DIE ROLLE DER SEEWACHE

Hundehalter, die ihre Hunde beim Aabach in Schmerikon nicht an der Leine führen, sollen gebüsst werden. Gegen diese Regelung des Gemeinderats haben Bürgerinnen das Referendum ergriffen. Thomas Müller vom Blog 8716 hat dazu die Seewache gefragt, welche bei dieser neue Regelung eine Schlüsselrolle spielen könnte.

Wer ist die Seewache? Stellen Sie sich und ihre Firma doch kurz vor.
Mein Name ist Landolt Cornel, Mitglied der Geschäftsleitung der Seewache Sicherheitsdienste AG, Dienstchef für die kommunalen Dienste und Fachmann für Sicherheit und Bewachung mit Eidgenössichem Fachausweis.
Mit rund 60 Mitarbeitenden ist die Seewache Sicherheitsdienste AG an 365 Tagen der Partner für Sicherheit- und Bewachungsdienstleistungen im privaten, geschäftlichen und kommunalen Bereich.
Die Geschichte und die umfassende Kompetenz der Seewache Sicherheitsdienste AG gründen auf einer 25 jährigen Tradition auf dem Gebiet der Sicherheitsdienstleistungen.
Das Unternehmen ist von der Kantonspolizei anerkannt und hat die Bewilligung zur Ausübung von Sicherheitsdienstleistungen.

Sie sind bereits einige Jahre in der Gemeinde Schmerikon mit Sicherheitsdienstleistungen beauftragt. Seit wann genau? Was sind kurz beschrieben Ihre Aufgaben?
Wir sind seit 2009 für die Gemeinde Schmerikon unterwegs.
Einerseits kontrollieren wir den ruhenden Verkehr und stellen bei Übertretungen die entsprechenden Ordnungsbussen aus.
Anderseits sind wir mit dem Ordnungsdienst auf dem Gemeindegebiet unterwegs. Auf dem Gemeindegebiet sind wir für die öffentliche Ruhe, Ordnung und Einhaltung der Nachtruhe zuständig. Wir sorgen mit Präsenz und Freundlichkeit für Sicherheit zugunsten der Einwohner und Gäste und wir verhindern Sachschäden wqie zum Beispiel das Littering.

Begrüssen Sie als Seewache eine Übertragung der Bussen-Kompetenz an private Sicherheitsdienstleister? Was sehen Sie für Vorteile?
Die  Vorteile liegen darin, dass Übertretungen mit Ordnungsbussen sanktioniert werden. Die Polizei hat die personellen Ressourcen dafür nicht und hat sich mit wichtigeren Aufgaben auseinanderzusetzen.

Wie sieht Ihrer Meinung nach grob ein möglicher Auftrag einer Gemeinde aus, wenn Sie einem Hunde-Leinenzwang mit Bussen Nachdruck verleihen  sollen?
Kontrollgänge im besagten Gebiet mit 2 Mann, das Gespräch mit den Personen suchen, welche sich gegen das Hunde-Leinenzwang wehren und sich nicht daran halten.
Die Geschäftsleitung der Seewache Sicherheitsdienste AG hat bis anhin noch nicht entschieden ob Sie einen solchen Auftragen annehmen würde.

Bussenerhebung auf der Stelle ist in jedem Fall eine sehr konfrontative Angelegenheit. Welche spezifische Ausbildung bringen ihre  Mitarbeiter dafür mit?
Ja, das ist konfrontativ, nicht einfach und braucht sehr viel Fingerspitzengefühl.
Unser Personal, welches Ordnungsbussen ausstellt, hat entsprechende Kurse bei der Kantonspolizei Zürich absolviert. Sie sind inbesondere in Sachen Sozialkompetenz und Deeskalation sehr gut geschult und ausgebildet.

In der näheren Region konnte keine gleiche Regelung der Kompetenzübertragung für Bussenerhebung gefunden werden. Hat die Seewache bereits Aufträge in dieser Art, welche sich nicht nur  mit dem ruhenden Verkehr befassen?
Nein, wir haben keine solchen Aufträge, ausser die Kontrolle des ruhenden Verkehrs.

Kennen Sie andere private Sicherheitsdienste, die – abgesehen vom ruhenden Verkehr – Bussen erheben?
Nein.

(Autor: Thomas Müller, Blog8716, https://www.8716.ch)

Top