KALTBRUNN: FUSSGÄNGER ANGEFAHREN – GESUCHTER FAHRER MELDETE SICH

Am Montagmorgen, kurz nach 7 Uhr, ist auf der Gasterstrasse ein 17-jähriger Fussgänger angefahren worden. Der Fahrer hielt nach dem Unfall zuerst an und unterhielt sich mit dem verunfallten Fussgänger. Dann fuhr er weiter. Am Nachmittag meldete er sich bei der Polizei.

Ein 17-Jähriger ging zum Fussgängerstreifen, der zwischen der Käsereistrasse und der Schulhausstrasse über die Gasterstrasse führt. Nachdem er sah, dass die von Schänis kommenden Fahrzeuge anhielten, sah er rechts ein vom Dorfzentrum Kaltbrunn nahendes Auto. Weil er dachte, dass dieses anhalte, überquerte er den Fussgängerstreifen. Dabei kam es zur Kollision mit dem Auto. Der unbekannte Autofahrer hielt an und erkundigte sich, wie es dem Fussgänger gehe. Im Schock sagte dieser, es gehe ihm gut, woraufhin der Autofahrer seine Fahrt fortsetzte. Später musste sich der Fussgänger jedoch mit eher leichten Verletzungen doch zum Arzt begeben. Der Autofahrer war etwa 20-30 Jahre alt, hatte kurze dunkle Haare und fuhr einen hellgrauen Audi mit St.Galler Kontrollschildern.

(OriginalMitteilung, Autor: Kapo St. Gallen)

Top