KALTBRUNN: FASSADE IN BRAND GERATEN

Am Montag (19.11.2018), in der Zeit zwischen 09:30 und 10:15 Uhr, ist an der Hältlistrasse an der Fassade eines Reiheneinfamilienhauses ein kleiner Brand entstanden. Dieser konnte von der Hausbewohnerin mit Unterstützung selbständig gelöscht werden.

Die Bewohnerin entsorgte Kaminasche in einem Kübel mit Gartenabfällen. Die Asche dürfte die Abfälle und letztlich die Fassade entzündet haben.  Die Bewohnerin stellte Rauch fest und alarmierte eine Nachbarin. Zusammen mit dieser und einem aufmerksam gewordenen Feuerwehrmann konnten sie das Feuer vollständig löschen. Zur Sicherheit wurde die Feuerwehr Kaltbrunn mit einer Wärmebildkamera aufgeboten. Dies fand keine weiteren Glutnester. An der Fassade und am Vordach entstand ein Sachschaden von rund 10’000 Franken.

(OriginalMitteilung, Auto:Kapo St. Gallen)

Top