GROSSER BAHNHOF FÜR KKS IN WIL

Karin Keller Sutter (KKS) kam heute Abend um 17:30 von St. Gallen herkommend mit dem Zug in Wil an.

Vom Bahnhof zur Altstadt wurde die neue Bundesrätin von vielen Menschen begleitet. Die Beliebt von KKS ist in ihrer Heimatstadt war allseits spürbar. Dennoch war ein grosses Aufgebot der Kantonspolizei St. Gallen präsent.

Der Abschluss der Feier findet im «Hof zu Wil» statt, dem traditionellen Treffpunkt in der Wiler Altstadt. Dort kam eine grosse Volksmenge zusammen.

(Foto: www.wil24.ch)

Der Kanton St. Gallen veröffentlichte diesen Bericht:

Offizielle Wahlfeier für Karin Keller-Sutter in St.Gallen und Wil – Tausende feierten mit St.Galler Bundesrätin

Überaus zahlreich erschien die Bevölkerung in der Kantonshauptstadt St.Gallen und in Karin Keller-Sutters Heimatstadt Wil zur Feier der ersten St.Galler Bundesrätin. Bei kaltem, aber sonnigem Wetter fand in der Lokremise St.Gallen der offizielle Festakt statt. Die Feier setzte sich fort in Wil, wo die Bundesrätin begleitet von Musikformationen und Vereinen in einem Festzug durch die weihnächtliche Altstadt zum Hofplatz schritt.

Als der Extrazug aus Bern in St.Gallen auf Gleis 1 einfuhr, standen bereits zahlreiche Personen Spalier. Die neue Bundesrätin wurde von Ostschweizer Regierungsmitgliedern begrüsst. Zusammen spazierte die Gruppe zur Lokremise, begleitet von Schülerinnen und Schülern aus St.Gallen.

In der Lokremise feierten die Gäste und die Bevölkerung bei Glühwein und Kuchen die Wahl von Karin Keller-Sutter. Die Eröffnungsrede hielt Regierungspräsident Stefan Kölliker, anschliessend richtete Ständerat Paul Rechsteiner einige Worte an die Festgesellschaft. Schliesslich sorgte der abtretende Bundesrat Johann Schneider-Ammann in seiner Rede für Lacher, bevor die neu gewählte Bundesrätin selbst ihre Gäste von nah und fern in der Kantonshauptstadt begrüsste. Einziger Wehrmutstropfen waren technische Probleme, die die Video-Übertragung in den zweiten Besuchersaal beeinträchtigten.

Danach ging es weiter in Karin Keller-Sutters Heimatstadt Wil, wo die neue Bundesrätin von Stadtpräsidentin Susanne Hartmann und Tausenden Wilerinnen und Wilern empfangen wurde. Die Kantonspolizei schätzt die Besucherzahl auf rund 3’500 Personen. Karin Keller-Sutter bedankte sich auf dem Hofplatz zu Wil bei der Bevölkerung und ihren Politikerkolleginnen und -kollegen.

Der Kanton St.Gallen freut sich über die schöne Wahlfeier und bedankt sich bei allen Gästen und Personen, die zum erfolgreichen Gelingen der Wahlfeier beigetragen haben.

(OriginalMeldung, Autor: Staatskanzlei St. Gallen)

 

Top